Liturgie

Weihrauchschwaden und eine lange Reihe von Ministranten, schöne Gewänder und ein reichlich mit Gold verzierter Tabernakel - das klingt typisch katholisch. Aber auch eine Frühschicht, der Martinsumzug mit Laternen und das Rosenkranzgebet für Verstorbene in der kleinen Kapelle sind Liturgie der Kirche. Wo Menschen miteinander beten, singen und ihren Glauben feiern, ist Jesus Christus selbst unter ihnen, sagt das Zweite Vatikanische Konzil. Und auch wenn der Priester mit der Gemeinde die Messe zelebriert, die Hochform der Liturgie, sind die Gläubigen nicht Zuschauer, sondern feiern aktiv mit. So wird Gottesdienst zur Quelle für christliches Leben im Alltag.