header_bischof.jpg

Texte und Reden

Bioethik und Lebensschutz, Ehe, Familie und Kinder, Caritas, Soziales

Bischof Dr. Gebhard Fürst zum christlich-islamischem Podium ‚Bioethik geht uns alle an’ 2005

Gestatten Sie mir, dass ich in einigen Thesen versuche, die Haltung der christlichen Kirchen möglichst kompakt in zehn Thesen vorzustellen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Gemeinsame Presseerklärung der Bischöfe in Württemberg zum Klonen von Menschen 2004

Zum ersten Mal haben Forscher in Südkorea Menschen geklont. Die dreißig Embryonen, die sie im Reagenzglas hergestellt hatten, haben sie zwar schon nach wenigen Tagen wieder getötet.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Zeichen setzen in der Zeit 2004

Nicht nur Lobbyismus und Einzelinteressen drohen die Solidarität zu beschädigen. Die Entsolidarisierung hängt auch zusammen mit wachsender Einsamkeit und oft bedrückender seelischer Obdachlosigkeit der Menschen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst zur Eröffnung der diözesanen Aktion "Buch des Lebens" 2003

Mit der Verleihung der Martinusmedaille der Diözese und der Uraufführung von Wettbewerbs-Kompositionen im Rottenburger Dom am letzten Sonntag ist das 175-jährige Jubiläum der Diözese offiziell abgeschlossen worden.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Der unsichtbare Tod und die ‚ars moriendi' 2003

Der erlebte Tod ist in seiner Konsequenz die bestürzende Erfahrung eines radikalen Verlustes. Entscheidend ist die Erfahrung der Irreversibilität dieses Verlustes: Wir werden diesen ganz bestimmten Menschen in seinem und unserm Leben niemals mehr wiedersehen.

Mehr

Erklärung der Bischöfe der Kath. und Evang. Kirche in Baden-Württemberg zum Kindergartenjahr 2003/04

Die Sorge der Kirche für die Kinder gehört seit je zu den zentralen caritativ-diakonischen Aufgaben kirchlichen Handelns. Das Maß dafür setzt Jesus Christus selbst. Er hat Kinder in die Mitte gestellt und sich ihrer besonders angenommen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Chancen und Grenzen des medizinischen Fortschritts 2003

Immer häufiger aber wird dabei die Würde eines Menschen verwechselt mit dem, was man dann als Wert oder Unwert eines Lebens bezeichnet. Werte aber hängen von der Bewertungsgrundlage ab, ändern sich mit ihr und können gegen Null gehen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst zur Woche für das Leben 2003

Zu den herausragenden Bezeichnungen Christi in den Evangelien gehören seit jeher „Heiland“ und „Arzt“.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst zur Stammzellforschung und Bioethik 2003

In den USA gibt es keinen Konsens über den Status des Embryos, aber großen Konsens darüber, dass Hilfe für Kranke erwünscht ist.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: ‚Rolle und Aufgabe der Verbände in der Diözese’ - Statement beim ‚Tag der Verbände’ 2003

Ein Blick in ein sogenanntes etymologisches Wörterbuch verweist uns unter Verband zum Wort ‚binden’ weiter.

Mehr