header_bischof.jpg

Texte und Reden

Medien, Kunst, Kultur

Bischof Gebhard Fürst: Einführung zur Medientagung „Am Puls des Ichs“ – Unterwegs in eine narzisstische Mediengesellschaft?

Der Mensch braucht die Begegnung und die Blicke seiner Mitmenschen. Er lebt von Anfang an mit dem wohlwollenden Blick der Anderen. Ohne ihn würde er sozial verkümmern. Aber dort, wo er um jeden Preis auffallen will, wo er krampfhaft um Aufmerksamkeit buhlt und seine Identität an das Ansehen der anderen hängt, wo er sich von Beliebtheitsskalen, Rankings oder Likes abhängig macht, da ist zu...

Mehr

Bischof Gebhard Fürst: Eröffnung der Interkulturellen Woche 2014

„Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern.“ Liturgische Eröffnung und Einführung.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: „Medien – Kirche – öffentliche Meinung“

Ansprache anlässl. der Eröffnung des 18. Internationalen Kongresses Renovabis

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: „Wie ändert sich die Institution?“ 2014

Impulsreferat bei der Tagung „Kirche im Web 2.0“, Stuttgart-Hohenheim

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Eröffnungsrede zur Feierlichen Einweihung des neuen Bischöflichen Ordinariats in Rottenburg 2013

Zur Einweihung der neuen und renovierten Ordinariatsgebäude am Freitag, 12. Juli 2013, wählte Bischof Fürst für seine Rede das Thema "Im Dienst der Menschen - Das neue Bischöfliche Ordinariat und eine den Menschen nahe Pastoral".

Mehr

Interview mit Bischof Dr. Gebhard Fürst: „Eine Million Klicks für den Papst“ 2012

Medienethik, Medienkompetenz und soziale Netzwerke: Interview in der Funkkorrespondenz Nr. 10, 9. März 2012, 60. Jahrgang

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Wettbewerb „Christentum und Kultur“ 2012

Verleihung der Preise des Wettbewerbs "Christentum und Kultur" am Mittwoch, den 25. Januar 2012.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Oberschwaben: Kultur-Region als Lebenswelt und Glaubenswelt 2011

Das Heilige: Seine Veranschaulichung und Erlebbarkeit in säkularer Zeit

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Ansprache bei der Buchvorstellung ‚urbs pia’ - die fromme Stadt" 2009

"Rottenburg war jahrhundertelang eine urbs pia, eine fromme Stadt. Deshalb ist sie Bischofssitz und deshalb geht von ihr die Kraft aus, die unsere Diözese auch in Zukunft tragen wird."

Mehr