header_dioezese_960x161.jpg

Diözese in Zahlen

Das Jahr 2014 im Überblick

Katholiken

Zum Stichtag 31. Dezember 2014 lebten in der Diözese Rottenburg-Stuttgart 1.862.381 Katholiken.

Pastorale Dienste und Struktur

In den 25 Dekanaten, 286 Seelsorgeeinheiten und 1.031 Kirchengemeinden der Diözese sowie in den vielfältigen Diensten der Kategorialseelsorge (Klinik-, Jugend-, Hochschul-, Alten-, Frauen- und Männerseelsorge, Strafvollzugsseelsorge, Landpastoral u.a.) waren im Jahr 2014 im aktiven Dienst 566 Priester. Außerdem gehörten dem Pastoralen Personal 91 Diakone im Hauptberuf und 99 Diakone im Zivilberuf an, ebenso 322 Pastoralreferentinnen und -referenten und 311  Gemeindereferentinnen und -referenten.

Katholischer Religionsunterricht

Katholische Religionslehre unterrichteten im Schuljahr 2013/2014 565 Lehrkräfte in kirchlicher Anstellung, 4.196 Lehrkräfte in staatlicher Anstellung sowie 520 pastorale Dienste (Priester, Diakone, Pastoralreferenten und Gemeindereferenten). Insgesamt 26.946 Stunden katholischen Religionsunterricht pro Woche erteilt.

Gottesdienstbesuch

Die Erhebung der Gottesdienstteilnahme erfolgt durch Zählung an zwei Sonntagen. In der Statistik wird der Durchschnittswert dieser beiden Zählungen ausgewiesen. 186.334 Gottesdienstbesucher wurden 2014 gezählt. Prozentual auf die Gesamtkatholikenzahl bezogen, entspricht das einem Anteil von 10,1 Prozent.

Taufe, Erstkommunion, Firmung, Eheschließung, Bestattung

Im Jahr 2014 wurden 12.717 Kinder und Erwachsene getauft,. Es fanden 15.679 Erstkommunionen statt. 16.416 Christen erhielten das Sakrament der Firmung. 3.245 Paare schlossen den Ehebund mit dem Segen der katholischen Kirche. 17.863 Verstorbene wurden kirchlich bestattet.

Muttersprachliche Gemeinden

Im Jahr 2014 hatten in den 100 muttersprachlichen Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart 229.267 Personen eine ausländische Staatsangehörigkeit. Das entspricht einem Anteil von 12,31 Prozent der Gesamtzahl der Katholiken. Nach wie vor bildeten darunter die italienischen Staatsangehörigen die größte Gruppe, gefolgt von den Kroaten. Entsprechend diesen Größenordnungen stellten sie den größten Anteil unter den muttersprachlichen Gemeinden. 97 Personen sind als Pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den muttersprachlichen Gemeinden tätig.


Jahresberichte und Haushaltspläne

Unter dem Titel „Fakten und Facetten“ veröffentlicht die Diözese Rottenburg-Stuttgart Jahresberichte. Teil 1 berichtet über prägende Ereignisse im katholischen Württemberg und erscheint jeweils im Sommer des Folgejahres. Teil 2 beschäftigt sich mit Statistischen Daten und den Finanzen der Diözese und erscheint jeweils im Herbst des Folgejahres. Die vom Diözesanrat beschlossenen Haushaltspläne der Diözese Rottenburg-Stuttgart werden alle zwei Jahre Doppelhaushalt veröffentlicht. Mit „Im Dienst an den Menschen“ legt das Bistum Rottenburg-Stuttgart 2013 einen umfangreichen Bericht über die Bistumsfinanzen und deren Verwendung vor.

2015
  • Fakten und Facetten – Das Jahr 2015 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart – Teil 1 erscheint im Sommer 2016
  • Fakten und Facetten – Das Jahr 2015 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart – Teil 2 erscheint im Winter 2016


2014


2013


2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006