header_bischof.jpg

Predigten

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt anlässlich 200 Jahre Wilhelmsstift Tübingen und Priesterseminar Rottenburg

Heute sieht es manchmal so aus, als ob sich weniger Menschen zur Nachfolge Jesu entscheiden. Schließlich bieten das Leben und der Alltag genug Zerstreuung. Dennoch: Ich bin überzeugt, dass es nicht daran liegt, dass „geistliche Menschen“ heute seltener geworden sind. Ich glaube auch nicht, dass der Ruf Jesu leiser geworden ist. Aber die Nebengeräusche und Übertöne sind heute lauter.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt in der Eröffnungsandacht anlässlich des Diözesankirchenmusiktags

Nur im gegenseitigen Hören aufeinander lassen sich Misstöne möglichst ausschließen. Wie ein Musikstück durch regelmäßige Proben seinen Wohlklang entwickeln kann, so reifen auch Sie als Sängerinnen und Sänger im Chor zu einer wirklichen Gemeinschaft. Dieses Miteinander ist es dann letztlich, was der Musik in den Gottesdiensten Kraft und Seele verleiht.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt am Fronleichnamsfest 2017

Die Armen und Bedrängten aller Art sind bei Jesus im Fokus. Nicht weil er ein unverbesserlicher Philantrop war, sondern weil er als Gottes Sohn wusste: alle Menschen sind Geschöpfe Gottes, Brüder und Schwestern. Und diejenigen, denen ihre Menschenwürde streitig gemacht wird, denen ist dieser Jesus Christus besonders verbunden.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt bei der Bischofsweihe von Matthäus Karrer

Auf uns alle ist der Heilige Geist in Taufe und Firmung herabgekommen. Der Apostel Petrus schreibt: "Ihr seid selig zu preisen; denn der Geist Gottes, ruht auf euch." (1 Petr 4,14b). Der Geist Jesu Christi will uns Christen leiten. Darum wollen wir immer wieder bitten und beten: besonders für die Menschen, die in Verantwortung für viele gerufen werden - so wie das heute geschieht.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Hirtenbrief zur österlichen Bußzeit 2017

Am größten ist die Liebe Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe. (1 Kor 13,13) I. Liebe Schwestern und Brüder! Wir stehen am Beginn der österlichen Bußzeit. Die kommenden Tage geben Gelegenheit, uns bewusst auf unser Leben zu besinnen. Sie geben Raum, uns zu erinnern: an...

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt am Ersten Weihnachtsfeiertag 2016

Gott ist durch seine Menschwerdung in die dunkelsten Winkel des menschlichen Lebens hineingekrochen und wird in ihnen heilsam wirksam. So zeigt er inmitten unseres menschlichen Elends seine ganze göttliche Barmherzigkeit und Frieden stiftende Kraft. Mit Weihnachten überwinden wir den Hass. Die Botschaft von Liebe und Frieden heilt Wunden und lässt hoffen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt im Pontifikalgottesdienst anlässlich St. Martinus

Martin von Tours ist eine der frühesten und prägendsten Gestalten unseres europäischen Kontinents. Mit dem gesamten Lauf seines Lebens, in allem, was er für die Menschen tat, steht Martin für ein Europa, dessen Herzstück und Pulsschlag das friedliche und solidarische Miteinander ist.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt zum 16. Jahrestag der Bischofsweihe

Beim heiligen Martin ist die Antwort auf Streit und Gewalt nicht Gegengewalt, nicht das Schwert, sondern die Abkehr von Gewalt und kriegerischem Handwerk – und Hinkehr zu Gewaltlosigkeit und Friedensstiftung.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Predigt beim Pontifikalrequiem für Generalvikar em. Prälat Eberhard Mühlbacher

„Mein Hobby“, so sagte Mühlbacher ..., „war nicht das Reisen, sondern die Weltkirche. Und die war mir weniger ein Hobby, als eine Lebensaufgabe, für die ich beim Zweiten Vatikanischen Konzil motiviert wurde“. Bis heute blicken wir dankbar auf sein Engagement zurück, das reiche Früchte trägt. Denn aus diesen Anfängen ist mit Gottes Hilfe ein weltweites Partnernetzwerk entstanden.

Mehr