header_profil_960x161.jpg

Umwelt

Integriertes Klimaschutzkonzept für die Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart erarbeitet seit Jahresbeginn 2016 ein „Integratives Klimaschutzkonzept“, gefördert durch die „Nationale Klimaschutzinitiative“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Das Klimaschutzkonzept wird von der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Heidelberg, in mehreren Arbeitsschritten erstellt. Das integrierte Klimaschutzkonzept ist verbunden mit der Klima-Initiative, die Bischof Dr. Gebhard Fürst 2007 für die Diözese initiierte.

Energie- und CO2-Bilanz

Ein erster Schritt ermittelt den gegenwärtigen CO2-Ausstoß und Energieverbrauch für Strom und Heizung der kirchlichen Gebäude sowie die Umweltbelastung durch Verkehrsmittelnutzung von Mitarbeitern und Ehrenamtlichen. Außerdem enthält die Zusammenstellung die Beschaffung von Verwaltungen und Kirchengemeinden für ausgewählte Produkte. Das Ergebnis dieser repräsentativen Erhebung ist Basis einer Hochrechnung, die verlässlich Auskunft über die gesamte Energie- und CO2-Bilanz der Diözese gibt.

Potenzialanalyse

Als nächstes stellt das integrierte Klimaschutzkonzept fest, wo die Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien gesteigert werden kann und wo es technisch und wirtschaftlich umsetzbar ist, Energie einzusparen. Grundlage hierfür ist zum einen ein „Referenzszenario“ (Wie würde sich der Energie- und CO2-Verbrauch ohne Klimaschutzanstrengungen weiterentwickeln?) und zum anderen ein „Klimaschutzszenario“ (Wie würde sich der Energie- und CO2-Verbrauch bei einer konsequenten Klimaschutzpolitik weiterentwickeln?).

Maßnahmenkatalog

Zum Abschluss des Klimaschutzkonzeptes liegt ein Maßnahmenkatalog vor. Dieser stellt die wichtigsten bereits durchgeführten Klimaschutzmaßnahmen sowie deren Wirkungen dar und zeigt neue, kurz- und mittelfristig mögliche Klimaschutzmaßnahmen auf. Als Ergebnis des Konzeptes präsentiert der Maßnahmenkatalog die Einsparungsmöglichkeiten durch den Vergleich bisheriger Gesamtkosten mit den zu erwartenden Gesamtkosten nach Umsetzung der Maßnahmen.

Details zur Förderung durch die Nationale Klimaschutzinitiative

KSI: Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts für die Diözese Rottenburg-Stuttgart

Gefördert durch die Nationale Klimaschutz-Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Förderkennzeichen 03K01966
Laufzeit: 01.12.2015 bis 31.05.2017

Klimaschutzkonzept der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Kontakt
  • Hausanschrift
  • Bischof-Leiprecht-Haus
  • Hauptabteilung XI - Kirche und Gesellschaft, Fachbereich Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung
  • Karlsruher Straße 3
  • 70771 Leinfelden-Echterdingen
  • Postanschrift
  • Bischöfliches Ordinariat
  • Hauptabteilung XI - Kirche und Gesellschaft, Fachbereich Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung
  • Postfach 700 137
  • 70571 Stuttgart