header_rat_hilfe_700x355.jpg

Ansprechpartner

Ansprechpartner im Verdachtsfall auf sexuellen Missbrauch an Minderjährigen

Bitte wenden Sie sich bei Missbrauchsfällen oder Verdacht auf sexuellen Missbrauch an diese Ansprechpartner und Anlaufstellen für Opfer, Zeugen und Beobachter.


Katholische Kirche

Ansprechpartner in ihrer Nähe

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt es in allen größeren Städten Psychologische Familien- und Lebensberatungsstellen. Opfer, Zeugen oder Beobachter können sich an die einzelnen Anlauf- und Beratungsstellen vor Ort wenden, um Missbrauchs- oder Verdachtsfälle zu melden und sich Rat und Hilfe zu holen. Die Adressen finden sie unter Psychologische Beratungsstellen.

Ansprechpartner der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart unterhält viele Einrichtungen, die eigene Ansprechpartner für sexuelle Missbrauchsfälle beauftragt haben. Opfer oder Zeugen und Beobachter können sich an diese Ansprechpartner Wenden, um der Diözese und deren Einrichtungen Missbrauchsfälle anzuzeigen. Das ermöglicht eine Verfolgung der Vorfälle, damit Täter aus ihrem Wirkungsbereich entfernt werden können.

Kommission sexueller Missbrauch

Die Kommission sexueller Missbrauch untersucht Verdachtsfälle auf sexuellen Missbrauch in allen Bereichen der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Ansprechpartner der Kommission sexueller Missbrauch

  • Geschäftsstelle der Kommission Sexueller Missbrauch
    Bischöfliches Offizialat
    Erwin Wespel
    Marktplatz 11
    72108 Rottenburg am Neckar
    Tel.: 07472 169-783
    Mobil: 0171 - 2896 9946
    Fax: 07472 169 - 83783
    E-Mail: erwin.wespel(at)ksm.drs.de

  • Dr. Norbert Reuhs
    Bischöfliches Offizialat
    Postfach 9
    72101 Rottenburg am Neckar
    Tel.: 07472 169-349
    Fax: 07472 169-604
    E-Mail: ksm-nreuhs(at)ksm.drs.de

  • Mechthild Berchtold
    Hauptabteilung V – Pastorales Personal
    Postfach 9
    72101 Rottenburg am Neckar
    Tel.: 07472 169 371
    Fax.: 07472 169 83371
    E-Mail: ksm-mberchtold(at)ksm.drs.de
Präventionsbeauftragte der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Stabsstelle Prävention, Kinder- und Jugendschutz im Bischöflichen Ordinariat ist die diözesane Koordinationsstelle zur Unterstützung, Vernetzung und Steuerung der Aktivitäten zur Prävention von sexuellem Missbrauch.

Die Leitung der Stabsstelle Prävention, Kinder- und Jugendschutz ist zugleich Präventionsbeauftragte im Sinne der Rahmenordnung der DBK. Zu ihren Aufgaben gehören:

  • Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung von institutionellen Schutzkonzepten
  • Vernetzung der Präventionsarbeit inner- und außerhalb der Diözese
  • Sensibilisierung für Grenzverletzungen
  • Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Sabine Hesse
    Diplomtheologin und -pädagogin
    Tel.: 07472/169-385
    Fax: 07472/169-83385
    E-Mail: praevention(at)drs.de

Jugendarbeit (Bund der Deutschen Katholischen Jugend/Bischöfliches Jugendamt)

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Bischöfliche Jugendamt verantworten die Jugendarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Bei Verdachtsfällen auf sexuellen Missbrauch im Umfeld von Gruppenstunden, Ferienfreizeiten und anderen Angeboten der Katholischen Jugendarbeit wenden Sie sich bitte an

  • Alexandra Guserle
    (zuständige Diözesanleiterin BDKJ/BJA)
  • Dorothee Heller
    (Bildungsreferentin Politik & Verband)
  • Julia Schmidt
    (BDKJ Ferienwelt)
  • Sonja Lawan
    (externe Fachkraft, Heilpädagogin)

Mobil-Telefon:
0151 53781414

E-Mail: kinderschutz(at)bdkj.info

 

Allgemeine Anfragen
zum Thema Kindeswohlgefährdung richten Sie an
Dorothee Heller
Tel: 07153 3001-133

Caritas (Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.)

Die Caritas-Kommission gegen sexuelle Gewalt ist für Sie da, wenn Sie entweder selbst Opfer von sexuellen Übergriffen oder Gewalt in Diensten und Einrichtungen des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart geworden sind oder als Angehörige/r oder Kollegin/Kollege davon (mit-)betroffen sind. Sollten Sie den begründeten Verdacht haben, dass ein/e Mitarbeiter/in des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart oder seiner Mitgliedseinrichtungen sich übergriffig verhalten hat, können Sie Kontakt zur Caritas-Kommission gegen sexuelle Gewalt aufnehmen über

  • Gerburg Crone
    (Stabsstelle Prävention/Kinderschutz und Geschäftsführung der DiCV-Kommission  sexueller Missbrauch)
  • Daniel Noa
    (unabhängiger Missbrauchsbeauftragter)

Telefon Caritas-Leitstelle für Missbrauchsfälle:
0800 4 300 400
montags bis donnerstags 9 bis 16 Uhr, freitags 9 bis 13 Uhr (innerhalb Deutschlands kostenfrei)
Außerhalb dieser Zeiten können Sie Ihre Bitte um Rückruf auf einen Anrufbeantworter sprechen. Rückruf erfogt binnen zweier Werktage.

DJK-Sportverband Diözese Rottenburg-Stuttgart

Der DJK-Sportverband ist der Verband für Breiten- und Leistungsport der katholischen Kirche. Bei Verdachtsfällen auf sexuellen Missbrauch im Umfeld des Sportverbandes und seiner Angebote wenden Sie sich bitte an

  • Mechthild Foldenauer
    Geschäftsführerin DJK-Sportverband Rottenburg-Stuttgart
    Tel: 0711 9791-315
    E-Mail: djk(at)blh.drs.de

Internetauftritt
DJK-Sportverband

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Katholischen Freien Schulen der Diözese setzen in der täglichen Schulpraxis, die sich aus dem christlichen Menschenbild ergebenden Wertvorstellungen um. Dabei greifen Sie auf das gemeinsames Rahmenkonzept des Marchtaler Plans zurück. Bei Verdachtsfällen auf sexuellen Missbrauch in Schulen der Diözese Rottenburg-Stuttgart wenden Sie sich bitte an die Kommissio zum Schutz vor sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen an Katholischen Freien Schulen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (KsM-Schule).

  • Geschäftsstelle Bischöfliches Stiftungsschulamt
    Dr. Heinz-Joachim Schulzki, Geschäftsführer
    Bischof-von-Keppler-Str. 5
    Tel: 07472 9878-861
    Fax: 07472 9878-888
    E-Mail: HJSchulzki(at)stiftungsschulamt.drs.de
Arbeitsgemeinschaft der Orden

Die 1999 vom Bischof eingerichtete Arbeitsgemeinschaft der Orden ist das Kommunikationsforum der Ordensgemeinschaften und Säkularinstitute der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Bei Verdachtsfällen auf sexuellen Missbrauch in Ordensgemeinschaften wenden Sie sich bitte an

  • Franziskanerinnen von Sießen
    Dr. Claudia Maria Maier
    Fachärztin für Innere Medizin, Psychotherapie, Betriebsmedizin
    Schützenstr. 8-10
    88348 Bad Saulgau
    Tel.: 07581 7676
    Mobil.: 0170 8318282
    E-Mail: claudia(at)maier-saulgau.de

  • Sr. Dorothee Laufenberg
    Kloster im Herzen der Stadt
    Wengengasse 6
    89073 Ulm
    Tel.: 0170 4009721
    E-Mail: sr.dorothee(at)web.de

  • Benediktiner
    Ltd. O.Staatsanwalt a.D. Eberhard Uhlig
    Bozener Str. 30
    72379 Hechingen
    Tel.: 07471 13168

  • Prämonstratenser
    Windberg
    Hörvelsinger Weg 52/2
    89081 Ulm
    Tel.: 0731 14007-0
    Fax: 0731 14007-20
    E-Mail: fett(at)pfp-legal.de

Ansprechpartner der Deutschen Bischofskonferenz

Internetauftritt der Deutschen Bischofskonferenz

Die Deutsche Bischofskonferenz stellt Informationen und Kontaktmöglichkeiten auf ihrem Internetauftritt bereit.


Nichtkirchliche Ansprechpartner

Hilfetelefon und Hilfeportal Sexueller Missbrauch

Der Arbeitsstab des Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs bietet eine telefonische Anlaufstelle sowie einen Internetauftritt für Opfer und Betroffene an.

Telefon-Hotline:
0800 225 5530

Internetauftritt
Hilfeportal Sexueller Missbrauch
(herausgegeben vom Arbeitsstab des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs)

Suchmaschine für Beratungsangebote
(auf dem Internetauftritt Hilfeportal Sexueller Missbrauch)

Nummer gegen Kummer e.V.

Im Jahr 1980 wurde der Dachverband Nummer gegen Kummer e.V. gegründet, der zusammen mit seinen örtlichen Mitgliedsverbänden Gespräche und Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern anbietet. Der Verein ist Mitglied im Deutschen Kinderschutzbund und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Telefon-Hotline
Die „Nummer gegen Kummer“ bietet anonyme und vertrauliche Telefonberatung bundesweit kostenlos im Fest- und Mobilfunknetz an.

Kinder- und Jugendtelefon (montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr)
0800 1110 333 und
0800 0116 111

Elterntelefon (montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr)
0800 111 0 550

Internetauftritt
Internetauftritt Nummer gegen Kummer e.V.

E-Mail-Beratung
Der Interentauftritt Nummer gegen Kummer e.V. bietet ein E-Mail-Kontaktformular.

Zornröschen e.V.

Der Verein Zornröschen e.V. unterhält in Mönchengladbach eine Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen. Ein vierköpfiges, multiprofessionelles Team nimmt Anfragen entgegen von betroffenen Kindern und Jugendlichen, Vertrauenspersonen von Kindern und Jugendlichen und allen, die Informationen zum Thema sexueller Missbrauch benötigen.

Kontakt
Adressen von Beratungsstellen stellt der Internetauftritt des Vereins Zornröschen e.V. zur Verfügung


Beratungstellen

Fachberatungsstellen gegen sexuellen Missbrauch & Psychologische Familien- und Lebensberatungsstellen