Nachrichten

Rottenburg. 14. September 2017. Über Demenz wird diskutiert und publiziert – die Betroffenen bleiben oft im Hintergrund. Wie sie selbst Demenz erfahren, ist Thema einer musikalischen Lesung am Mittwoch (20. September) um 20 Uhr im Rottenburger Kino Waldhorn (Königstraße 12). Die Autorinnen des von der Veronika-Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart herausgegebenen Buchs „Wenn der Kopf hinausgeht, ganz weit fort“, Margarethe Mehring-Fuchs und Kathrin Feldhaus, bringen Passagen daraus zu Gehör. Der Poetry Slammer Tobias Gralke stellt zusammen mit den Musikern Wolfgang Fernow, Felix Borel und Ro Kuijpers die dazu produzierte Hör-CD „Bruchstücke“ vor. Die Autorinnen berichten von Gesprächen und Erfahrungen mit demenzkranken Menschen.

Erfahrungsberichte, künstlerische Verarbeitungen sowie Ton- und Bilddokumentationen ergeben eine Collage, die den Zuschauer und –hörer mitnimmt. Im Mittelpunkt steht nicht der Verlust, sondern der Gewinn durch die Begegnung mit der Welt von Menschen mit Demenz. Wenn auch Leben und Persönlichkeit verschwinden, bleiben entwaffnende Ehrlichkeit, Humor und tiefe Gefühle.

 „Manchmal hören sich die aneinandergereihten, scheinbar zusammenhangslosen Satzfetzen der Bewohner wie Dada an, und doch lässt sich vieles daraus lesen“, schreibt die Backnanger Kreiszeitung, „Poetry Slammer Tobias Gralke überführt diese Sätze in seine Kunstform, macht daraus Poesie.“ In Alzheimer aktuelle heißt es: „Mehring-Fuchs und Feldhaus gelingt es, ihre Protagonisten tatsächlich nicht in erster Linie über ihre Demenz zu definieren, sondern ihnen Raum und Individualität zu geben. Eine weitere Besonderheit ist die beigelegte CD, auf der Slam-Poet Tobias Gralke Gedanken und Fragmente aus dem Buch vertont und verdichtet.“

An die Redaktionen: Zu der musikalischen Lesung „Bruchstücke“ am Mittwoch, 20. September, um 20 Uhr im Kino Waldhorn, Königstraße 12 in 72108 Rottenburg sind Sie herzlich eingeladen.

Uwe Renz, Pressesprecher der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Archiv