Nachrichten

Die Wahlversammlung des katholischen Stadtdekanats Stuttgart bestätigte am 13. Dezember Dompfarrer Christian Hermes (48) mit 87 Prozent in seinem Amt als Stadtdekan. „Ich bin der Wahlversammlung für dieses gute Wahlergebnis sehr dankbar. Wir hatten in den vergangenen Jahren eine Reihe von Problemen zu bearbeiten und schwierige Reformschritte zu schaffen“, sagte Hermes nach der Wahl.

Das Amt des Stadtdekans hat Hermes seit 2011 inne. In den letzten sieben Jahren mussten in Stuttgart einige schmerzhafte und schwierige Entscheidungen getroffen werden, z.B. Sanierungsmaßnahmen auf die Gemeindehäuser zu konzentrieren, die sich nach Überprüfung als zukunftsfähig erwiesen hatten. Die 42 katholischen Gemeinden in der Landeshauptstadt haben zudem viele solidarische Entscheidungen getroffen, um die Entwicklung von „Schwerpunktorten“ zu ermöglichen. Dazu zählen das Jugendpastorale Zentrum YouCh, das Spirituelle Zentrum Station S, das im nächsten Jahr in St. Fidelis im Westen eröffnen wird, sowie das Zentrum für Trauerpastoral, das in Degerloch in enger Anbindung an das Hospiz in den nächsten Jahren entstehen soll. „Wir mussten uns im buchstäblichen Sinn sanieren, damit wir lebendig bleiben. Da gab es auch schmerzhafte Entscheidungen“, sagte Hermes nach der Wahl.

Im Blick auf die folgenden Jahre sieht der Stadtdekan die Katholische Kirche in Stuttgart vor großen Herausforderungen. Angesichts steigender Austrittszahlen und immer neuer Enthüllungen um sexuellen Missbrauch von Klerikern müsse die Kirche vor Ort alles tun, um das Vertrauen der Menschen zu behalten oder wieder zu gewinnen. „Wir müssen uns vor Ort bewähren: in der Seelsorge, im Gottesdienst, in den sozial-karitativen Einrichtungen, in zeitgemäßen Angeboten der Glaubensvermittlung und in unserem Beitrag zu einem guten und gedeihlichen Leben in Nachbarschaft und Stadtteil.“ Dazu trügen auch die vielen Standortentwicklungen bei, zu denen auch die am zweiten Advent geweihte Kirche St. Peter auf dem Memberg in Bad Cannstatt zählt, die auch eine Kindertagesstätte und das Gemeindezentrum vereint und zudem noch die Nähe zu der Behinderteneinrichtung St. Damiano bietet.

Zur Wahl standen am Donnerstagabend auch die Stellvertreter des Stadtdekans. In ihrem Amt bestätigt wurden Werner Laub (47), leitender Pfarrer der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-West/Botnang, sowie Matthias Haas (54), Pfarrer und Leiter der katholischen Hochschulgemeinde Stuttgart. Neu im Team ist Michael Heil (42), Pfarrer der Gemeinde St. Georg.

Pressemeldung Stadtdekanat Stuttgart/Nicole Höfle / Jochen Wiedemann

Archiv