Nachrichten

Die Katholische Hochschule Freiburg verlieh am 15. Februar die Ehrensenatorenwürde an Dietmar Krauß. Der Finanzdirektor der Diözese Rottenburg-Stuttgart erhielt als erster diese Auszeichnung. Hintergrund ist sein Engagement für Renommee und Weiterentwicklung der Einrichtung.

Dietmar Krauß gelte als wichtiger Botschafter der Katholischen Hochschule und ihrer Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Kirche, teilt die Katholische Hochschule Freiburg auf Ihrer Internetseite mit. Träger dieser Bildungseinrichtung sind unter anderem die Diözese Rottenburg-Stuttgart und deren Caritasverband.

Die Hochschule betont in ihrer Würdigung Krauß' Engagement dafür, dass sie als wertorientierte Bildungs- und Wissenschaftseinrichtung wahrgenommen werde, die einen wichtigen Beitrag zur sozialen Zukunftsgestaltung für die Gesellschaft, aber auch für die katholische Kirche und ihre Caritas in Baden-Württemberg leiste.

Als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung mache er sich stark für eine solide finanzielle Grundausstattung, die der Hochschule Planungssicherheit und Entwicklungsmöglichkeiten biete. Sein Wirken sei geprägt von der Haltung und Überzeugung, dass Bildung einschließlich der akademischen Erstausbildung ein Grundrecht ist, das für alle, auch für die wirtschaftlich schwächeren Gruppen zugänglich sein muss.

Markus Waggershauser

Archiv