Nachrichten

Stuttgart. Die katholische und die evangelische Kirche in Baden-Württemberg zeigen auf der Messe CMT (Caravan, Motor,Touristik) vom 13.- 21. Januar 2018 eine stärkere Präsenz als je zuvor. Erstmals gestalten die Evangelische Landeskirche in Baden, die Evangelische Landeskirche in Württemberg, die Erzdiözese Freiburg und die Diözese Rottenburg-Stuttgart einen gemeinsamen Auftritt. An dem deutlich vergrößerten Stand in Halle 6 steht das Thema „Kirchen und Klöster – Urlaub für die Seele“ im Fokus. Weitere Angebote für CMT-Besucher gibt es im „Forum der Kirchen“, im Andachtsraum, sowie im Rahmen der Sonderausstellung zu Fahrrad und Erlebnisreisen.

Am Stand der vier Kirchen werden an den neun Tagen Angebote präsentiert, welche die Klöster und Tagungshäuser in Baden-Württemberg für Menschen offerieren, die in ihrem stressigen Alltag innehalten wollen. Passend dazu gibt es eine neue Broschüre mit dem Titel „Innehalten“. Sie beschreibt die Angebote der Klöster und Tagungshäuser detailliert mit Preisen und speziellen geistlicher Begleitung. Ein Hochbeet mit Teepflanzen und der Ausschank von Tee schafft am Stand das passende Ambiente für die Besucherinnen und Besucher.

Ergänzt wird das Angebot durch die tägliche Beratung für Pilgernde im Forum der Kirchen im Atriumsbereich. Wer im Trubel der CMT selbst mal eine Pause braucht und innehalten möchte, findet dazu im nahegelegenen Andachtsraum die Gelegenheit. Dort gibt es täglich eine "Atempause" in der Mittagszeit. Im Rahmen der Sonderausstellung „Fahrrad- und Erlebnisreisen mit Wandern“ am ersten CMT-Wochenende in der neuen Halle 10 geht es besonders um die Martinus- und Jakobus-Wege, die in den letzten Jahren sowohl in Baden-Württemberg als auch innerhalb Europas stark ausgebaut wurden.
Die Evangelische Landeskirche in Württemberg präsentiert im Rahmen der Messe ihre neue Broschüre „Spuren – Evangelische Klosterorte in Württemberg“. Diese stellt 22 Klöster vor, die im Rahmen eines Projektes der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in ihrer Spiritualität und Geschichte nach der Reformation neu entdeckt und belebt werden. Themen wie „Klöster im Wandel der Zeiten“ oder „Von den Reformen bis zur Reformation, aus Klöstern wurden Klosterschulen und Ausbildungsstätten für evangelische Pfarrer“ sind Bestandteil dieses Magazins. Präsentiert werden unter anderem Klosterorte wie Bebenhausen, Hirsau oder Maulbronn.

Einen besonderen Akzent zur CMT 2018 setzt die Diözese Rottenburg-Stuttgart: Unter dem Motto „Oh, wie schön ist Panama!“ feiert sie am Sonntag, 14. Januar, um 9.30 Uhr im Atrium der Messe mit Erzbischof José Domingo Ulloa Mendieta aus Panama, Bischof Gebhard Fürst und Jugendbischof Thomas Maria Renz den Auftakt der Werbetournee zum Weltjugendjugendtag 2019. Gemeinsam mit der Landesmesse lädt die Diözese Rottenburg-Stuttgart zu einer jugendlich orientierten Andacht unter dem Motto "Come and sing with us!" mit der Band Spotlight in das Atrium ein. Neben den drei Bischöfen werden daran Jugendliche und junge Erwachsene aus der ganzen Welt beteiligt sein. Gemeinsam soll auch die Weltjugendtags-Hymne erstmals auf Deutsch aufgeführt werden. Panama ist Partnerland der CMT 2018 und beherbergt vom 22. - 27. Januar 2019 das große Weltjugendtreffen mit Papst Franziskus. Dazu erwartet das kleine Land zwischen Pazifik und Karibik mehr als eine halbe Million Besucherinnen und Besucher von allen Kontinenten.

Vorankündigung
Zu ihrem Empfang auf der CMT lädt die Landesarbeitsgemeinschaft Kirche und Tourismus der evangelischen und katholischen Kirchen in Baden-Württemberg für Donnerstag, 18.Januar 2018, in das Internationale Congresscenter Stuttgart ICS (Raum C7.2/C7.3) ein. Eva Brucker, Professorin für eTourism Innovation & Management im Tourismus (Salzburg) wird dabei zum Thema  „Kirchen und Klöster – Urlaub für die Seele“ sprechen. Hierzu erfolgt Anfang Januar eine gesonderte Einladung.

Archiv