Nachrichten

Alt, pflegedürftig, mittellos – in Deutschland fängt das soziale Netz diese Menschen auf. Wer aber in der Ukraine aus der Heimat vertrieben wurde und dringend auf fremde Hilfe angewiesen ist, geht in den großen Flüchtlingslagern unter. DRS.Global berichtet über die Unterstützung der ukrainischen Caritas in der häuslichen Pflege.

Die Initiative zur Bekämpfung von Fluchtursachen der Diözese Rottenburg-Stuttgart fördert schon zum wiederholten Mal über Caritas international das ukrainische Projekt. So kann sie wenigstens einem kleinen Teil der Pflegebedürftigen in den Lagern im eigenen Land konkret helfen. An eine Rückkehr in die Heimat ist für diese Personen in absehbarer Zeit nicht zu denken.

Über dieses Engagement in der Ukraine hinaus finden sich in der aktuellen Ausgabe Informationen zu verschiedenen Aktionen sowie Neuigkeiten aus Kirchengemeinden, Verbänden, Orden und kirchlichen Werken. DRS.Global kann über die Profilseite „Weltkirchliches Engagement“ heruntergeladen oder über die Hauptabteilung X – Weltkirche bezogen werden.

Markus Waggershauser

Archiv