Nachrichten

Rottenburg. 17. November 2016. Im kommenden Oktober wird der Nachhaltigkeitspreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der Franziskuspreis, zum fünften Mal verliehen. Die Ausschreibung ist jetzt erfolgt. Um den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preis können sich Kirchengemeinden, kirchliche und karitative Einrichtungen, Ordensgemeinschaften, Verbände, Bildungseinrichtungen, Initiativgruppen und Einzelpersonen aus der Diözese bewerben. Die Schirmherrschaft hat zum dritten Mal Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernommen, Vorsitzender der Jury ist Landesumweltminister Franz Untersteller.

„Die Bewahrung der Schöpfung ergibt sich als Auftrag aus den Grundlagen des christlichen Glaubens an Gott, den Herrn des Himmels und der Erde“, formuliert Bischof Gebhard Fürst im Vorwort zur Preisausschreibung. Ziel des Wettbewerbs sei, das Bewusstsein für die Bewahrung der Schöpfung in einer weit gefassten Perspektive zu schärfen sowie Aktivitäten für eine nachhaltige Entwicklung in breiter Vielfalt zu fördern und zu würdigen.

Der Franziskus-Preis ist Bestandteil der vor knapp zehn Jahren begonnenen Klima-Initiative der Diözese.

Hinweis:
Einsendeschluss für den Franziskuspreis ist der 15. Mai 2017.

Archiv