Nachrichten

46 junge Erwachsene entsandte Weihbischof Thomas Maria Renz am 20. Juli ins Ausland, wo sie ihren Weltkirchlichen Friedensdienst leisten. Ein Jahr lang werden sie in verschiedenen Ländern in Afrika, Lateinamerika und Asien leben und in sozialen Projekten mitarbeiten.

Ermutigung und den Segen Gottes gab Weihbischof Renz den Freiwilligen beim Gottesdienst im Kloster Heiligkreuztal mit auf den Weg. Die Träger der Projekte, in die sie entsandt werden, sind sowohl Partner der Diözese als auch einzelner Kirchengemeinden und Einrichtungen.

Im Gottesdienst wurden außerdem neun junge Menschen aus Lateinamerika verabschiedet, die im vergangenen Jahr einen Bundesfreiwilligendienst in der Diözese geleistet haben.

Die Weltkirchlichen Friedensdienste unter dem Motto "Mitleben - Mitbeten - Mitarbeiten" bieten der Bund der Deutschen katholischen Jugend BDKJ und die Hauptabteilung Weltkirche der Diözese gemeinsam an. Sie bereiten die Teilnehmenden vor und begleiten sie.

Aber auch über bundesweite Anbieter leisten immer wieder junge Menschen aus Rottenburg-Stuttgart Freiwilligendienste im Ausland. Corona Widmayer aus Göppingen beendet in diesen Tagen ihr Praktikum über das Bonifatiuswerk in Schweden und Ann Sophie Schirra aus Welzheim macht sich über das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und "missio" auf den Weg nach Mexiko.

Markus Waggershauser

Archiv