Nachrichten

Rottenburg/Friedrichshafen. 4. Juli 2016. Josef Laupheimer (54), im vergangenen Jahr zum Diakon geweihter Geistlicher, wird am Samstag (9. Juli) in Friedrichshafen von Bischof Gebhard Fürst zum Priester geweiht. Die Weihe nach alter Tradition mit Handauflegung und Gebet findet in der Kirche St. Petrus Canisius statt.

Laupheimer wuchs in Riedlingen auf. Nach Abitur und Zivildienst in einer kirchlichen Jugendhilfeeinrichtung studierte er in Tübingen und an der Jesuitenhochschule St. Georgen in Frankfurt Theologie. Nach dem Erwerb des Theologiediploms absolvierte er ein Studium im Fach Soziale Arbeit und arbeitete ab 1994 in Hamburg bei einer diakonischen Einrichtung der evangelischen Kirche in der Wohnungslosenhilfe, ab 2007 in leitender Funktion beim Caritasverband für Hamburg.

Nach fast 20 Jahren in der sozialen Arbeit  in Hamburg aktiv, entschloss sich Laupheimer nach Aufenthalten in Benediktinerklöstern, unter anderem in Meschede und Münsterschwarzach, Priester zu werden und trat 2014 ins Rottenburger Priesterseminar ein. Nach seiner Diakonweihe im vergangenen Jahr nahm er seinen Dienst in der Rottenburger Domgemeinde auf. Dort übernimmt er im Sommer die Ferienvertretung, bevor er zum neuen Schuljahr sein Vikariat beginnt.

Archiv