Nachrichten

1987 trat Johannes Bielefeld die Stelle eines Projektleiters unter Prälat Eberhard Mühlbacher im damaligen Referat Weltkirche in Rottenburg an, das Anfang Juli sein 50-jähriges Bestehen feiert. Er hat viele internationale Partnerschaften aufgebaut und das weltkirchliche Profil der Diözese weiterentwickelt und geprägt.

"Dank Ihres 30 Jahre dauernden Wirkens geht es heute ungezählten Menschen besser", schrieb ein indischer Pater an Johannes Bielefeld, der im September in den Ruhestand geht. In dieser Zeit verlagerten sich die Aufgaben seines Arbeitsfelds von ursprünglichen Hilfeleistungen beim Aufbau seelsorgerlicher Strukturen in den Partnerdiözesen hin zu mehr Projekten in Bildung, Gesundheitswesen und verbesserten Sozialstrukturen. Der Geschäftsführer förderte auch zunehmend den Bereich Klimaschutz sowie die Bekämpfung von Fluchtursachen in den Kriegs- und Krisenregionen dieser Welt.

Über die Würdigung des Wirkens von Johannes Bielefeld hinaus finden sich in der aktuellen Ausgabe von DRS.Global Informationen zum Jubiläum der Hauptabteilung Weltkirche und zu weiteren Aktionen sowie Neuigkeiten aus Kirchengemeinden, Verbänden, Orden und kirchlichen Werken. Das Heft kann über die Profilseite „Weltkirchliches Engagement“ als PDF-Datei heruntergeladen oder über die Hauptabteilung X – Weltkirche bezogen werden.

Thomas Broch / Markus Waggershauser

Archiv