Nachrichten

Stuttgart/Kirchheim-Teck. 23. November 2017. Den mit 1.000 Euro dotieren Literaturpreis der Katholische Erwachsenenbildung (keb) der Diözese Rottenburg-Stuttgart erhält in diesem Jahr die Hamburger Autorin Cornelia Manikowsky. Zum fünften Wettbewerb dieser Art wurden Texte von mehr als 330 Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum eingereicht; das Thema lautete „Menschen sind wir: Alle“. Die Preisverleihung findet am Samstag (25. November) im Kornhaus in Kirchheim/Teck statt.

Mit einem zweiten Preis in Höhe von 500 € wird der Autor Heiner Feldhoff aus Oberdreis ausgezeichnet, der dritte Preis in Höhe von 300 € geht an die Autorin Antje Doßmann aus Bielefeld.

Das literarische Schreiben wie auch das Lesen literarischer Texte habe gerade für eine Erwachsenenbildung in kirchlicher Trägerschaft besondere Bedeutung, sagt die Vorsitzende der als Verein geführten keb, Gabriele Pennekamp. „Die Kompetenz literarische Texte wahrzunehmen und zu verstehen gehört für religiös orientierte Menschen zur Basiskompetenz, denn die Schriften der Religionen und des Christentums selbst sind literarische Texte“, sagt Pennekamp.

Gleichzeitig gehe es beim Wettbewerb immer auch darum, ein bestimmtes Thema ins Gespräch zu bringen, betont Gabriele Pennekamp. Beim aktuellen Literaturpreis sei dies das Menschsein aller Menschen. „Unser Fokus lag auf jenen, denen bisweilen das Menschsein abgesprochen wird, sei es weil sie schwach sind, sozial am Rande leben, anderer Religion oder Herkunft sind oder weil sie mit Behinderungen leben“, sagt die keb-Vorsitzende.

Die Katholische Erwachsenenbildung Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. ist die Dachorganisation der Erwachsenenbildung in der Diözese. Mit ihrem Literaturpreis will sie Menschen anregen, existentielle Lebenserfahrungen zu Wort zu bringen.

337 Einsendungen, überwiegend Prosatexte, erfolgten auf die Ausschreibung des Literaturpreises 2016/2017. Die Auswahl der Texte durch die Jury erfolgte anonym.

Die Texte der Ausgezeichneten werden zusammen mit einer Reihe weiterer Texte aus dem Wettbewerb im Rahmen der „Stuttgart Hefte“ veröffentlicht.

Der Literaturpreis der keb wurde 2009 ins Leben gerufen und wird alle zwei Jahre verliehen.

Hinweis an die Redaktionen:
Sie sind herzlich eingeladen zur Verleihung des Literaturpreises der keb am Samstag, 25. November, um 15.00 Uhr im Kornhaus, Max-Eyth-Straße 19, in Kirchheim/Teck. Die Preisträgerinnen und der Preisträger lesen die ausgezeichneten Texte.
Die Verleihung des Literaturpreises der keb erfolgt im Rahmen des Tages der Erwachsenenbildung der Diözese in Kirchheim/Teck.



Archiv