Nachrichten

Rottenburg/Tübingen. 18. Januar 2018. Zu ihrem 200jährigen Bestehen hat der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen gratuliert. Bei Gottesdienst und Festakt am Donnerstagabend in Tübingen ermunterte der Bischof die Theologen, „mit Lust und Freude Theologie zu studieren“. Die Fakultät hatte ihr Jubiläum unter das Motto „Nicht ohne die Anderen“ gestellt.

Die theologischen Fachbereiche sollen dem Bischof zufolge die anderen Disziplinen mit dem Anspruch von Wissenschaftlichkeit, Kirchlichkeit und Gegenwartsbezug bereichern und von diesen selbst belebende Impulse erhalten. Auch für den innerkirchlichen Dialog seien weltoffene theologische Anstöße der Fakultät unersetzlich, betonte Bischof Fürst.

Zum Wintersemester 1817/1818 zog die katholische Fakultät auf Anordnung des württembergischen Königs Wilhelm I. von Ellwangen nach Tübingen um und wurde dort Teil der Universität mit ihren bis heute sieben Fakultäten. Hier lehrten unter anderen die Theologen Johann Adam Möhler, Walter Kasper, Hans Küng, Peter Hünermann und Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI.

Archiv