Nachrichten

Einstimmig wählte die Herbstversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Nadine Maier (33) zur neuen Diözesanjugendseelsorgerin. Die 52 Delegierten aus den Dekanats- und Jugendverbänden kannten sie bereits als Referentin für Jugendpastoral im Bischöflichen Jugendamt (BJA).

"Jungen Menschen einen Platz in der Kirche zu geben und sie an allen Entscheidungen, die sie betreffen, mitbestimmen lassen", dafür möchte sich Nadine Maier einsetzen. Ihr Engagement für eine jugendkonforme Kirche stellte die Pastoralreferentin in den vergangenen fünf Jahren im Bischöflichen Jugendamt bei Jugendseelsorgetagungen und dem #jugendforum 2015 unter Beweis.

In Aktionen zur Bundestagswahl 2017, dem Christopher Street Day, der Fahrt nach Chemnitz und zum Hambacher Forst hat die katholische Jugend gesellschaftspolitisch Stellung bezogen. In den kommenden drei Jahren will Maier dieses Engagement stärken und damit möglichst vielen Kindern und Jugendlichen ermöglichen, Demokratie zu leben. Nadine Maier gehört nun mit Alexandra Guserle, Benjamin Wahl und Jugendseelsorger Markus Scheifele zum Viererteam der Diözesanleitung BDKJ/BJA.

Elke Dischinger / Markus Waggershauser

Archiv