Nachrichten

Clemens Stroppel, geboren am 17. Juni 1959 in Tuttlingen, wurde nach seinem Theologiestudium in Tübingen und Rom 1987 in Weingarten zum Priester geweiht. Nach zwei Vikarsjahren in Stuttgart St. Josef wurde er Repetent am Wilhelmsstift in Tübingen. 1991 ernannte ihn der damalige Bischof Walter Kasper zum Subregens am Priesterseminar in Rottenburg. Von 1996 bis 1999 war er zum Promotionsstudium freigestellt. Seit 1998 war er Regens am Priesterseminar, zum 1. Januar 2005 berief ihn Bischof Gebhard Fürst zu seinem Generalvikar. 2001 erhielt er den Titel eines Päpstlichen Ehrenkaplans (Monsignore).

Klaus Krämer, geboren am 14. Januar 1964 in Stuttgart, absolvierte zunächst das Studium der Rechtswissenschaft in Augsburg, München und Freiburg, das er 1990 mit dem ersten juristischen Staatsexamen abschloss. Sein Theologiestudium in München, Freiburg und Tübingen schloss er 1991 ab. Nach seiner Priesterweihe 1993 in Neresheim war er Vikar in Rottweil und Neukirch. Von 1994 bis 1997 war er Sekretär von Bischof Kasper. Anschließend wurde er für ein Promotions¬studium freigestellt, das er im Jahr 2000 abschloss. 1999 wurde er zum Domkapitular und Leiter der Hauptabteilung Weltkirche ernannt. Im Jahr 2004 übernahm er zusätzlich die Hauptabteilung Ausbildung Pastorale Berufe. 2003 erhielt er den Titel eines Päpstlichen Ehrenkaplans (Monsignore).

Archiv