Nachrichten

Rottenburg. 25. September 2017. Alles muss raus: Um für 1.000 junge Leute aus 37 Jugendchören genug Platz zu schaffen, müssen die Bänke im Rottenburger Dom samt Chorgestühl weichen. Die Sängerinnen und Sänger aus ganz Deutschland treffen sich vom 30. September bis 3. Oktober in Rottenburg zum Mädchen- und Jugendchorfestival des Bundesverbandes „Pueri Cantores“. Das 6. Deutsche Mädchen- und Jugendchorfestival des Verbandes wird am 30. September (Samstag, 19:00) unter dem Leitwort „Unser Licht ist Christus – Licht für alle Welt“ von Bischof Gebhard Fürst und Landesbischof Frank Otfried July eröffnet. Sie feiern mit den Chören ein Ökumenisches Abendlob im Dom (nur Festivalteilnehmer).

Der Sonntagvormittag wird geprägt sein von Gottesdiensten in Rottenburger Kirchen (Dom, St. Moriz, Weggental und St. Briccius/Wurmlingen) sowie in Tübingen (St. Johannes). Am Nachmittag stehen Konzerte und Friedensgebete auf dem Programm; der Tag endet mit einer Chorparty in der Rottenburger Festhalle mit Generalvikar Clemens Stroppel und der A-capella-Band „Viva Voce“ (nur Festivalteilnehmer). Der Montag ist gefüllt mit Proben, Begegnungskonzert, Friedensgebet, Workshops und Wandelkonzert am Abend. Das Chortreffen endet am Dienstag mit einem live von domradio.de übertragenen und von Bischof Fürst geleiteten Gottesdienst im Dom (nur Festivalteilnehmer). Untergebracht sind die Gäste aus nah und fern in Turnhallen und Jugendherbergen.

Der Kinder- und Jugendchorverband Pueri Cantores wurde 1947 in Frankreich gegründet und ist heute in 35 Ländern präsent. Der deutsche Ableger konstituierte sich 1951. Er ist mit 18.000 Sängerinnen und Sängern in 430 Chören der größte katholische Kinder- und Jugendchorverband weltweit.

 

 

Archiv