Nachrichten

Rottenburg. 24. Januar 2018. Thomas Nixdorf (58), Bischöflicher Beauftragter für die Diakone im Personalreferat der Diözese Rottenburg-Stuttgart, ist für die nächsten drei Jahre Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft (AG) Ständiger Diakonat in Deutschland. Die Delegierten aus allen 27 deutschen Diözesen wählten den Diakon jetzt auf ihrer Jahrestagung in Bensberg bei Köln in dieses Amt. Er löst Diakon Achim Jaskulski aus Aachen ab, der den AG-Vorsitz seit vergangenem Februar kommissarisch innehatte.

Nixdorf stammt aus Osnabrück und wurde 2009 in Zwiefalten zum Diakon geweiht. Er arbeitete seit 2000 Fachreferent für psychologische Beratung und diakonische Pastoral im Bischöflichen Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart, bevor er 2012 die Personalführung der Ständigen Diakone übernahm.

Am 3. November 1968, vor 50 Jahren, wurden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart erstmals verheiratete Männer zu Ständigen Diakonen geweiht. Das Jubiläum wird am kommenden 3. November mit Festgottesdienst unter der Leitung von Bischof Gebhard Fürst in der Stuttgarter Domkirche St. Eberhard und mit einem Festakt im Neuen Schloss der Landeshauptstadt gefeiert.

Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland rund 3.300 Ständige Diakone, im Jahr 2000 waren es rund 2.400. Weltweit arbeiten derzeit rund 47.000 Ständige Diakone in 130 Ländern.

Archiv