Nachrichten

Seit zweieinhalb Jahren gibt es das ökumenische Projekt „Kirche und Tourismus in Baden-Württemberg“. Für die Diözese Rottenburg-Stuttgart zeichnet Achim Wicker verantwortlich. Simone Haefele von der Schwäbischen Zeitung sprach mit ihm unter anderem über die Chancen, die die katholische Kirche in diesem Projekt sieht. Aber auch über die Gefahren, die sich eventuell dahinter verbergen.

Im Interview erzählt Achim Wicker vom Martinusweg und vom neuen MeinRadWeg und ob er diese öffentlichkeitswirksammen Projekte als Missionierung sieht. Sein Fazit: "Wir müssen kreativ sein, wenn es gilt, neue Formen zu finden, die in der heutigen Zeit bei den Menschen auch ankommen." Lesen Sie hier das Interview in voller Länge.

Markus Waggershauser

Archiv