Nachrichten

Erstmals verlieh die KiLAG, der Zusammenschluss kirchlicher Erwachsenenbildungseinrichtungen in Baden-Württemberg, Innovationspreise für ethische Weiterbildung. Sie zeichnete zusammen mit der Karl Schlecht Stiftung bei der Jahrestagung in Stuttgart auch ein Göppinger Projekt im Vorfeld der Bundestagswahl aus.

Bei der Prämierung innovativer ethischer Weiterbildungsangebote von kirchlichen Bildungsträgern wurde die Veranstaltung „Wahlprogramme einfach erklärt“ von der Katholischen Erwachsenenbildung (keb) in Göppingen mit 2.000 Euro  bedacht. In einer Veranstaltung im Juli versuchte die dortige keb, Parteiprogramme im Hinblick auf die Bundestagswahl im September einfach zu erklären. „Von einer solchen inklusiven Fortbildungsveranstaltung profitieren im Übrigen alle“, betonte das Preiskomitee.

Den ersten Platz belegte mit einem Preisgeld von 5.000 Euro das Evangelische Kreisbildungswerk Stuttgart mit dem Projekt „Salâm: Frieden machen", eine Dialogveranstaltung mit ehemaligen libanesischen Bürgerkriegskämpfern. 500 Euro gingen an „Bizeps & Bibel“, ein Frühaufsteherangebot des Evangelischen Bildungswerks Esslingen, das sportliche Betätigung, geistigen Impuls sowie ein gemeinschaftliches Frühstück verbindet.

Uwe Renz / Markus Waggershauser

 

 

Archiv