Nachrichten

Ulm. Im Rahmen der breit angelegten angelegten Reihe zu Theologie und Spiritualität in der Ulmer Nikolauskapelle bietet das katholische Dekanat Ehingen-Ulm am kommenden Samstag, 8. Dezember, ab 15 Uhr eine Führung durch die Symbolwelt der bereits 1222 erstmals urkundlich erwähnten Kapelle mit anschließendem adventlichem Bierkonvent zu Ehren des heiligen Nikolaus und aller Brauer-Patrone im historischen Brauhaus „Drei Kannen“ an. Die Kapelle mit ihrem mächtigen romanischen Mauerwerk gilt als ganz besonderer Glaubensort; bei ihrer Neuweihe 1499 wurde geschrieben, dass sich dort „die Christgläubigen seit langer Zeit mit der Gabe der himmlischen Gnade überreich gestärkt gefühlt haben.“ 

Mindestens einmal im Monat widmet sich Dekanatsreferent Dr. Wolfgang Steffel mit verschiedenen Referenten  unter dem Motto „Wo unermessliche Schätze der Gnade ruhen“ noch bis Oktober nächsten Jahres im ältesten erhaltenen Sakralbau Ulms vergessenen und verdrängten Glaubensthemen, wie der Wiederkunft Christi, seinem Opfertod oder der weiblichen Seite Gottes. Dazu gehören neben der geistlichen Führung in der Kapelle mit anschließendem adventlichen Bierkonvent zur Ehre des heiligen Nikolaus und aller Brauer-Heiligen am 8. Dezember in den Folgemonaten der  Hauptvortrag zur Etymologie des Leibes, eine Begegnung zur keltischen Braukultur am St. Patrick’s Day sowie ignatianische Impulse zu den Sakramenten im Raum der Dreifaltigkeit. Am kommenden Samstag erschließt Dr. Wolfgang Steffel den Gästen zunächst die Bedeutung der Symbolwelt der Nikolauskapelle. Ab 17.00 Uhr folgt ein adventlicher Bierkonvent. Der Volksmund dichtet: „Sankt Nikolaus, der fromme Greis, bringt manchmal schon das erste Eis. Das holt der kluge Brauer ein. Es könnt leicht das letzte sein.“ Zu den Bier-Heiligen zählen auch Arnulf von Metz, Florian, Josef, Augustinus, Benedikt, Columban, Magnus, Bonifatius und Vitus. In der Nikolauskapelle, wo der Bierkonvent um 20 Uhr mit einem Nachtgebet endet, wurden auch Martin und Laurentius verehrt, die ebenfalls einen Bezug zum flüssigen Brot haben.

Das Gesamtprogramm der Veranstaltungsreihe kann kostenlos beim katholischen Dekanat, Weinhof 6, 89073 Ulm, Tel.: 0731/9206010, E-Mail: dekanat.eu(at)drs.de angefordert werden. Dort sind auch Anmeldungen zu Führung und Bierkonvent am 8. Dezember möglich.

Archiv