Presse

Bischöfliche Pressestelle
  • Hausanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Bischof-von-Keppler-Straße 7
  • 72108 Rottenburg am Neckar
  • Postanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Postfach 9
  • 72101 Rottenburg am Neckar

Rottenburg.  Rund 2400 Kirchen prägen das Stadt- und Landschaftsbild der Diözese Rottenburg-Stuttgart zwischen Friedrichshafen und Bad Mergentheim. Mit Hilfe der neuen App „eKKLESIA“, die seit heute zum Download bereitsteht, bietet die Diözese fortan einen kostenlosen Service, um Kirchen in ihrem Gebiet zu suchen und zu finden.

„eKKLESIA“ hilft, sich in der großen Vielfalt der heimischen Gotteshäuser zurechtzufinden. Denn deren Architektur ist so verschieden wie die Landschaften und Städte, in denen sie stehen: Einige, im Stil des Barock oder Rokoko erbaute Kirchen, rauben dem Betrachter schier den Atem und andere zeigen Kunstschätze von Weltruhm. Wiederum andere Kirchen sind schlicht gehalten und zeugen von der Frömmigkeit ihrer Bauherren. Die ältesten Kirchen der Diözese stammen aus dem sechsten, die neusten Kirchen aus dem 21. Jahrhundert.

Mit der Kirchen-App „eKKLESIA“ können Gotteshäuser über die Rubriken „Baustile“ und „Baujahr“ gesucht werden. Nebenbei versorgt die App ihre Nutzer mit Informationen über Wesensmerkmale der Baustile Romanik, Gotik, Barock und Rokoko, Klassizismus, Historismus und Moderne. Gelistet werden zudem die meistbesuchten Kirchen der Diözese, ausgespielt wird wöchentlich ein besonderes Highlight und dank einer Umkreis-Suchfunktion gelingt es dem Nutzer der App, nahegelegene Kirchen ganz leicht zu finden.

„eKKLESIA“ beschreibt die wesentlichen Elemente der Kirchenräume und liefert einen Überblick zu Bau, Innenausstattung und zu Besonderheiten der Gebäude. Zusätzlich liefert die App nützliche Informationen zu Parkplätzen vor Ort, zu Sanitäranlagen, zur Barrierefreiheit oder ob die Kirchen mit einer Induktionsschleife für Menschen mit Hörschwäche ausgestattet sind.

Die Kirchen der Diözese laden nicht nur sonntags zu ihrem Besuch ein, sondern können auch werktags zur Besinnung, zu Stille und zum Staunen aufgesucht werden. Zum Start der neuen App wurden rund 100 Kirchen aus dem Gebiet der gesamten Diözese erfasst. Das neue Digital-Angebot soll nun beständig ausgebaut und bis Ende des Jahres um alle Kirchen, Kapellen und Klöster auf dem Gebiet der Diözese Rottenburg-Stuttgart ergänzt werden.

Der Download

Die App „eKKLESIA“ gibt es im App-Store für Apple-Geräte mit IOS und im Play-Store für Android-Handys kostenlos zum Download. Zudem gibt es alle Inhalte der App auch am heimischen Rechner zu sehen unter: www.katholisch-in-wuerttemberg.de

Archiv