Presse

Bischöfliche Pressestelle
  • Hausanschrift
  • Bischöfliches Ordinariat
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Bischof-von-Keppler-Straße 7
  • 72108 Rottenburg am Neckar
  • Postanschrift
  • Bischöfliches Ordinariat
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Postfach 9
  • 72101 Rottenburg am Neckar

Rottenburg/Reutlingen. 10. Juli 2017. Zum Dienst als Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten beauftragt Weihbischof Thomas Maria Renz am Samstag (15. Juli) in Reutlingen vier Frauen und drei Männer. Drei Frauen wurden in den vergangenen zwei Jahren als Gemeindeassistentinnen in den Seelsorgeeinheiten der Diözese ausgebildet, eine weitere Gemeindereferentin ist aus einer anderen Diözese nach Rottenburg-Stuttgart gewechselt. Der Gottesdienst in der St. Peter und Paul-Kirche beginnt um 14.00 Uhr.

Voraussetzung für den Dienst als Gemeindereferentin und -referent ist ein Studium der Religionspädagogik oder der Praktischen Theologie an einer Hochschule (Mainz oder Eichstätt) oder an der Fachakademie in Freiburg. Gemeindereferentinnen und –referenten werden vor allem eingesetzt im Religionsunterricht, in der Katechese, in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Familienseelsorge oder Seniorenarbeit. Sie begleiten Menschen in ihrer konkreten Lebens- und Glaubenssituation und engagieren sich in Verkündigung, Diakonie und Liturgie. Sie vernetzen Initiativen, gestalten Kirche und Gesellschaft vor Ort und begleiten ehrenamtliche Mitarbeiter.

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind aktuell 336 Gemeindereferentinnen und -referenten beschäftigt. Bei den Pastoralreferentinnen und -referenten sind es 339.

Beauftragt werden:

Sonja Breitweg (33) kommt aus Elchingen auf dem Härtsfeld im Dekanat Ostalb. Nach ihrem Studium an der Fachakademie in Freiburg absolvierte die gelernte Bürokauffrau ihre zweijährige Ausbildung als Gemeindeassistentin im Erzbistum Bamberg. Anschließend war sie drei Jahre als Gemeindereferentin in Nürnberg tätig. Seit Juli 2016 ist sie in der Seelsorgeeinheit (SE) Ulmer Westen im Einsatz wo sie auch nach der Beauftragung weiter beschäftigt sein wird.

Rabee Jacob (27) kommt aus der Gemeinde St. Anna in Beutelsbach im Dekanat Rems-Murr. Seinem Studium an der Fachakademie für Pastoral und Religionspädagogik in Freiburg folgte die Ausbildung als Gemeindeassistent in der SE Waiblingen-Korb-Neustadt im Dekanat Rems-Murr. Dort wird er auch nach der Beauftragung tätig sein.

Carola Lutz (29) stammt aus der Gemeinde St. Gallus in Rißegg im Dekanat Biberach. Die ausgebildete Zahnmedizinische Fachangestellte absolvierte ihr Studium an der Fachakademie in Freiburg. Nach ihrer Assistenzzeit in der SE Westliches Schussental  wird sie auch künftig in dieser SE im Dekanat Allgäu-Oberschwaben im Einsatz sein.

Katharina Pilz (29) kommt aus der Gemeinde St. Michael in Reutlingen. Vor ihrem Studium an der Fachakademie in Freiburg absolvierte sie ein Studium zur Finanzwirtin. Seit September 2015 ist sie in der Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen in Eislingen im Dekanat Göppingen-Geislingen beschäftigt, wo sie auch nach der Beauftragung bleiben wird.

Julian Renner (29) stammt aus der Gemeinde Zur heiligsten Dreifaltigkeit in Ludwigsburg. Nach einer Ausbildung zum Hotelfachmann absolvierte er sein Studium an der Fachakademie in Freiburg. Seine Assistenzzeit verbrachte er in der Seelsorgeeinheit Böblingen; dort wird er auch weiterhin beschäftigt sein.

Julia Scharla (27), verheiratet, kommt aus der Gemeinde St. Johannes Baptist in Bad Saulgau. Nach ihrem Studium an der Fachakademie in Freiburg wurde die gelernte Erzieherin als Assistentin in der SE Reutlingen-Nord ausgebildet. Dort wird sie auch nach der Beauftragung arbeiten.

Michael Schemminger (34) ist verheiratet und Vater eines Kindes. Er stammt aus der Gemeinde St. Johannes der Täufer in Albstadt-Lautlingen. Nach seinem Studium an der Fachakademie für Pastoral und Religionspädagogik in Freiburg verbrachte der gelernte Industriemechaniker seine Assistenzzeit in der SE Baiersbronn-Seewald im Dekanat Freudenstadt. Nach der Beauftragung wird er weiterhin dort im Einsatz sein.

Archiv