Presse

Bischöfliche Pressestelle
  • Hausanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Bischof-von-Keppler-Straße 7
  • 72108 Rottenburg am Neckar
  • Postanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Postfach 9
  • 72101 Rottenburg am Neckar

Rottenburg. 11. März 2016. Mit der Eintragung in das EMAS-Register der jeweiligen Industrie- und Handelskammer ist die Einführung des Umweltmanagementsystems EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) in allen Jugend- und Tagungshäuser der Diözese offiziell bestätigt worden. Der vor 13 Jahren begonnene Prozess wurde am heutigen Freitag (11. März) in Rottenburg mit der Urkundenübergabe durch einen Vertreter der IHK Reutlingen an die letzten drei von insgesamt 14 Einrichtungen abgeschlossen.

Alle 13 Jugend- und Tagungshäuser und die Rottenburger Zentrale der Bildungshäuser im Kirchlichen Eigenbetrieb sowie die zwei Hotels der Kronen Hotel GmbH arbeiten nun auf Basis von EMAS daran, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Die flächendeckende Einführung des europäischen Umweltstandards für alle Bildungshäuser in der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat Beispielcharakter innerhalb der Diözesen Deutschlands.

Zu den ersten zertifizierten Häusern gehörte unter anderen das Jugendhaus Michaelsberg in Cleebronn, das bereits im Jahr 2005 eine Pelletheizung in Betrieb nahm. Die Emissionswerte verringerten sich im Anschluss daran auf gut ein Drittel, von vormals 187 CO2/t auf nun 64 CO2/t. Des Weiteren beziehen alle Tagungshäuser seit 2009 Öko-Strom aus Wasserkraft. Für die drei aktuell zertifizierten Häuser in Heiligkreuztal, Stuttgart-Hohenheim und Wernau geht es nach einer detaillierten Datenerhebung zunächst darum, Ursachen für hohe Verbräuche zu identifizieren und diese dann gezielt zu beheben. Mitarbeiter und Gäste werden darüber hinaus durch Schulungen und Informationen zu schöpfungsfreundlichem Verhalten angeleitet.

Während des aktuell abgeschlossenen Zertifizierungsprozesses wurden in einem Schwerpunkt das Beschaffungswesen des gesamten Kirchlichen Eigenbetriebs thematisiert und erste Maßnahmen eingeleitet: beispielsweise die Intensivierung der Kontakte zu regionalen Lieferanten und Dienstleistern, der Bezug von FairTrade-Produkten, der Einsatz von Recycling-Papier oder von Reinigungsmitteln mit reduzierter Umweltbelastung.

Der „Kirchliche Eigenbetrieb – Bildungshäuser der Diözese Rottenburg-Stuttgart“ beschäftigt rund 300 Mitarbeiter.

EMAS ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche dabei unterstützt, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern.

Zu den Jugend- und Tagungshäuser im Kirchlichen Eigenbetriebe gehören:
Bildungshaus Kloster Schöntal, Tagungshaus Schönenberg/Ellwangen, Christkönigshaus Stuttgart, Tagungshaus Regina Pacis/Leutkirch, Johann-Baptist-Hirscher-Haus/Rottenburg, Bildungshaus Kloster Obermarchtal, Tagungshaus im Kloster Neresheim mit Martin-Knoller- Haus, Kloster Heiligkreuztal, Jugendhaus Michaelsberg/Cleebronn, Katholisches Jugend- und Tagungshaus/Wernau, Jugendhaus St. Norbert/Rot a.d. Rot,  Don-Bosco-Haus/Friedrichshafen, Schwarzhornhaus mit Naturhochseilgarten/Waldstetten.

Zur Kronen Hotel GmbH zählen:
Hotel Martinshof/Rottenburg, Kronen Hotel/Stuttgart

Weitere EMAS-zertifizierte Einrichtungen der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind:
Priesterseminar/Rottenburg, Bischöfliches Jugendamt/Wernau, Akademie der Diözese/Hohenheim, Haus der Caritas/Stuttgart

 

 

 

Archiv