Presse

Bischöfliche Pressestelle
  • Hausanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Bischof-von-Keppler-Straße 7
  • 72108 Rottenburg am Neckar
  • Postanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Postfach 9
  • 72101 Rottenburg am Neckar

Stuttgart/Heilbronn. Mit einem Aktionstag auf der Bundesgartenschau in Heilbronn feiert der Kolpingverband sein 160-jähriges Bestehen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Rund 2.000 Kolpingmitglieder aller Altersgruppen werden dazu am 14. Juli auf dem Gelände der Bundesgartenschau erwartet. Beginn ist um 9.30 Uhr auf der Sparkassenbühne, um 10.00 Uhr schließt sich ein Gottesdienst mit dem Generalpräses des Internationalen Kolpingwerks, Ottmar Dillenburg, an. Am Nachmittag stellt der Kolpingverband an unterschiedlichen Plätzen auf dem Buga-Gelände sein Engagement für Familie und Generationen, Jugend, Arbeitswelt und Eine-Welt vor. Es gibt Mit-Mach-Angebote für alle Altersgruppen.

Die Arbeit des Kolping Diözesanverbandes und die Gründung des internationalen Kolpingwerks geht zurück auf den katholischen Priester Adolph Kolping (1813 - 1865). Er verbreitete die Idee der katholischen Gesellenvereine, in denen junge Menschen Bildung, Gemeinschaft und religiösen Halt fanden. Dieser Idee Kolpings fühlen sich Kolpinghäuser noch immer verpflichtet. 1991 wurde Adolph Kolping von Papst Johannes Paul II selig gesprochen.

Auch heute verstehe sich die Arbeit des Kolpingverbandes als Aktions-, Bildungs- und Weggemeinschaft, sagt der Diözesanvorsitzende Eugen Abler. Konkret werde das durch die Aktivitäten der Kolpingsfamilien vor Ort ebenso wie im sozial-politischen Engagement des Verbandes. Beispielhaft nennt Abler die erfolgreiche Unterschriftenaktionen „Für Chancengleichheit und Gerechtigkeit von Auszubildenden“, bei der das Land Baden-Württemberg verpflichtet wurde, Unterbringungskosten für Auszubildende mit Blockunterricht zu übernehmen. Auch der diesjährige Kolping-Fastenkalender zu den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen oder das Projekt „Culture Kitchen“ der Kolping-Jugend, das beim gemeinsamen Kochen Menschen verschiedener Nationen zusammenbringt, belege dies.

140 Kolpingsfamilien mit rund 12.700 Mitgliedern feiern das 160. Jubiläum des Diözesanverbands. Auch wenn die Mitgliedszahlen beim Kolpingverband leicht rückläufig seien, sei dies kein Grund zu resignieren, so Eugen Abler. „Viele Kolpingsfamilien erfahren mit ihrem sozialen und gesellschaftlichen Engagement großen Zuspruch und prägen das Leben ihrer Kirchengemeinden und Kommunen maßgeblich mit.“ Basis ihrer Arbeit sei ein Zitat des Verbandsgründers und Sozialreformers Kolping: „Die Nöte der Zeit werden euch lehren, was zu tun ist“, erklärt der Vorsitzende. „Unser Ziel ist und bleibt die Mitarbeit an einer menschlicheren Gesellschaft“, betont der in Bodnegg bei Ravensburg lebende Abler. Die ganze Bandbreite des Kolping-Engagements vorzustellen sei daher das Ziel des Aktionstages auf der Bundesgartenschau am 14. Juli.

Hintergrund:
Der Kolping Diözesanverband wurde 1859 gegründet, er entstand durch den Zusammenschluss von vier Gesellenvereinen (Rottenburg, Ulm, Bad Mergentheim, Schwäbisch Gmünd). Im Kolpingwerk Diözesenverband Rottenburg-Stuttgart sind rund 12.700 Mitglieder in 140 Kolpingsfamilien organisiert. In ganz Baden-Württemberg sind es rund 26.000 Mitglieder in mehr als 310 Kolpingsfamilien. Die Einrichtungen der Kolping-Bildungswerke zur schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung sind an mehr als 40 Standorten im Land zu finden. In zwei Kolpinghäusern in Stuttgart wohnen junge Frauen und Männer zwischen 15 und 27 Jahren, die sich zum Zweck einer Bildungsmaßnahme in Stuttgart aufhalten.



Hinweise:
Anlässlich des Jubiläums hat der Kolpingverband eine Sozialaktion rund um das Thema Lesen initiiert: Kolpingsfamilien vor Ort haben Aktionen veranstaltet deren Erlöse als Buchgutscheine jenen Kindern zugutekommen, für die ein eigenes Buch keine Selbstverständlichkeit ist. Die Aktion erfolgt in Kooperation mit dem Caritas Regionalverband Heilbronn-Hohenlohe. Der Spendenscheck an den Caritas Regionalverband wird nach dem Festgottesdienst auf der Buga überreicht.



Für Informationen steht Ihnen beim Kolpingverband Martina Lachenmaier zur Verfügung. Telefon 0711 96022-88 oder martina.lachenmaier@kolping-dvrs.de

Archiv