Woche für das Leben
Für die Würde des menschlichen Lebens und seinen Schutz in allen Lebensphasen machen sich die christlichen Kirchen stark. In der "Woche für das Leben", die Bischof Gebhard Fürst und Landesbischof Frank Otfried July am 30. April mit einem Gottesdienst in Nagold eröffnen, geht es dieses Jahr um Geburt und Zeugung, um künstliche Befruchtung, Einfrieren von Eizellen und die Auswahl von Embryos.zum Info-Material
Herzlicher Abschied
Lange war Johannes Kreidler Domdekan der Rottenburger Bischofskirche. Bei einem Gottesdienst am 25. April im Dom St. Martin dankte Bischof Gebhard Fürst für Kreidlers Dienste als Seelsorger, Mitglied des Domkapitels, Hauptabteilungsleiter und Weihbischof. Viele herzliche Begegnungen mit Gästen von nah und fern gab es dann beim anschließenden Empfang.
Weißer Sonntag
Kommunion bedeutet Gemeinschaft. Das gemeinsame Mahl im Gottesdienst, das auf Jesus zurückgeht und an dem viele Kinder heute zum ersten Mal teilnehmen, ist nicht nur Begegnung mit dem Auferstandenen, sondern verbindet die Mitfeiernden. Von den ersten Christen heißt es: Und alle, die gläubig geworden waren, bildeten eine Gemeinschaft und hatten alles gemeinsam. (Apg 2,44)zu „Apostelgeschichte 50+1“
Archiv

Presse

Reproduktionsmedizin kritisch begleiten

„Woche für das Leben“: mehr Austausch über Ethik am Lebensanfang

„Dritter Weg“ der Kirchen künftig mit Gewerkschaften

Diözese ruft auf zu Beteiligung an Gestaltung kirchlichen...

Bild vom Kreuz wandelt sich in Hoffnung und Freude

Bischof Fürst: Liebe überwindet den Tod und lässt Menschen auferstehen