Religiöse Wegzeichen
Ob am Straßenrand oder an Hausfassaden, ob traditionell oder modern - Bildstöcke, Gedenksteine und Kapellen prägen die Kulturlandschaft. Sie fordern auf, den Weg zu unterbrechen, innezuhalten und zu beten. Die Stiftung "Wegzeichen-Lebenszeichen-Glaubenszeichen" kümmert sich um die Erhaltung dieser religösen Kleindenkmale und unterstützt die Errichtung neuer Wegzeichen.zur Pressemeldung
Renovabis-Pfingstaktion
Im Sozialzentrum der ukrainischen Stadt Kharkiv erhalten Kriegsflüchtlinge aus dem eigenen Land etwas zu essen. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart unterstützt dieses Projekt gemeinsam mit "Renovabis", dem katholischen Hilfswerk für Mittel- und Osteuropa. Diese eröffnete die bundesweite Pfingstaktion mit einem Gottesdienst aus dem Rottenburger Dom St. Martin am 22. April.zur Pressemeldung
Neu im Kino
Mit 28 Jahren erkrankt Robin Cavendish an Kinderlähmung. Er ist vom Hals abwärts gelähmt und kann nur noch mit Hilfe einer Maschine atmen. Er verliert seinen Lebensmut, aber seine Frau Diane gibt ihn nicht auf. Der Film, der ab 19. April im Kino läuft, beruht auf einer wahren Lebensgeschichte. Im Mediencheck stellen wir ihn vor und geben darüber hinaus Infos zum Thema Kinderlähmung. zum DRS Mediencheck
Archiv

Presse

Stationen zum Innehalten und Gebet

Tagung zu religiösen Wegzeichen: „Du musst nicht beten, aber kannst“

Für Verständigung und Miteinander in Europa werben

Bundesweite Eröffnung der Renovabis-Aktion am Sonntag in Rottenburg

Gegen genetischen Bluttest als Kassenleistung

Bischöfe ermutigen zu Beratung bei vorgeburtlichen Untersuchungen