Kultur

Ausstellung zeigt neue Seite von Salvador Dalí

Das Bild "Die blaue Madonna" von Salvador Dali gehört mit zu dem Bibelzyklus, der 105 handsignierte Lithographien des weltberühmten Künstlers umfasst. Bild: Salvador Dali, „Die blaue Madonna“/© VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Bibelzyklus „Biblia Sacra“ war bisher erst zweimal zu sehen / Surrealist kombiniert Aquarellmalerei mit expressiven Zeichnungen

Erstmals in Baden-Württemberg und das dritte Mal überhaupt öffentlich ausgestellt ist ab Sonntag, 6. Oktober, der aus Privatbesitz stammenden Bibelzyklus „Biblia Sacra“ von Salvador Dalí. Darin befasst sich der weltbekannte Surrealist mit der künstlerischen Interpretation des Alten und des Neuen Testaments. Der im Diözesanmuseum in Rottenburg ausgestellte Bibelzyklus umfasst 105 von Dalí handsignierte Lithographien.  

Dr. Melanie Prange, Leiterin des Diözesmuseums Rottenburg und Organisatorin der Ausstellung, stellt fest: „Dalís stets gepflegtes Image als extreme Persönlichkeit hat in wesentlichen Teilen zu seinem Ruhm beigetragen; zuweilen verstellt es aber einen objektiven Blick auf seine künstlerische Hinterlassenschaft. Bei der bis heute nur wenig rezipierten Biblia Sacra ist dies anders. Der Zyklus verdeutlicht, wie vielseitig gebildet Dalí war, welche Bandbreite an künstlerischen Ausdrucksmitteln ihm zur Verfügung stand und wie überzeugend er diese für eine große Gesamtkonzeption anwenden konnte. Hier tritt die Person Dalí zugunsten seines Werks zurück." 

In den Bildern kombiniert Dalí Aquarellmalerei mit feinen, äußerst expressiven Zeichnungen. Die Illustrationen sind farbgewaltig und zeugen von dem erstaunlich breiten theologischen Wissen des extrovertierten Kunstgenies. Mit der in der Ausstellung gezeigten „Biblia Sacra“ hinterließ Dalí eine der bedeutendsten Bibelillustrationen des 20. Jahrhunderts. Ergänzt wird der Bibelzyklus in der Ausstellung durch die Schau einer weiteren Arbeit Dalís: Des zehnteiligen, von Freud und der Psychoanalyse inspirierten Mose-Zyklus „Moïse et le Monothéisme“.

Termine und Programm:

Die Vernissage von „Salvador Dalí – Biblia Sacra“ ist am Sonntag, 6. Oktober, im Diözesanmuseum in Rottenburg a.N.. Beginn ist um 15 Uhr. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Wilfried Eisele von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen. Weihbischof Dr. Gerhard Schneider wird ein Grußwort halten. Die Ausstellung endet am Sonntag, 12. Januar 2020, 17 Uhr, mit einer Finissage. ­

Begleitend zur Ausstellung gibt es ein Programm mit Workshop, Vorträgen und (Kinder-)Führungen. Bei der Finissage wird Clemens Fröhlich vom Stuttgarter Staatsballet die Gesten und Farben der „Biblia Sacra“ in Tanz übersetzen.

Sehen Sie einen Filmbeitrag zum Thema unter: https://kip-tv.de/