Ausstellung

Bunsen-Ausstellung wird verlängert

Ein Werk des Künstlers Frederick D. Bunsen: Ohne Titel (Bunt), 1995, Acryl, Graphit, Buntstifte, Spray auf Papier. Vorlage: Diözesanmuseum Rottenburg

Ein Werk des Künstlers Frederick D. Bunsen: Ohne Titel (Bunt), 1995, Acryl, Graphit, Buntstifte, Spray auf Papier. Vorlage: Diözesanmuseum Rottenburg

Die Ausstellung TO KNOW A FORM YOU HAVE TO WORK IT des Ammerbucher Künstlers Frederick D. Bunsen im Hirscherhaus wird bis 29. Juni verlängert.

Der Künstler hat während der derzeitigen Schließzeit neue Lithographien in die Ausstellung eingebracht. Somit erwartet die Besucher nach Beendigung des Lockdowns eine leicht veränderte Ausstellungskonzeption, teilt das Diözesanmuseum Rottenburg mit.

Die für den 22. Januar 2021 geplante Finissage mit einem Vortrag des Soziologen Prof. Dr. Dirk Baecker vom Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management, Universität Witten/Herdecke, wird auf den 29. Juni, 18 Uhr, verschoben.

Für die derzeit auf 20 Personen beschränkte Veranstaltung ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Interessierte werden gebeten, sich hierfür an das Diözesanmuseum zu wenden. Kurzfristige Änderungen werden auf der Homepage des Museums angekündigt.

Die Ausstellung, die vom Diözesanmuseum Rottenburg organisiert wurde und in Kooperation mit dem Kunstverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Hirscherhaus Rottenburg sowie dem Priesterseminar stattfindet, ist Auftakt einer Ausstellungsreihe, die zeitgenössischen Künstlern eine Plattform bieten soll.