Jubiläum

Immer wieder im Aufbruch

Die Aktionsgemeinschaft Rottenburg (AGR) wird 50. Zum Jubiläum gibt's einen Vortrag zur Geschlechtergerechtigkeit und ein Kabarettprogramm.

Die Aktionsgemeinschaft Rottenburg (AGR) wird 50. Aus diesem Anlass wird am Montag, 18. November, unter dem Motto „50 Jahre AGR und immer wieder im Aufbruch“ gefeiert. Professor Dr. Ottmar Fuchs hält bei der Jubiläumsfeier ab 16.30 Uhr den Festvortrag. Der Theologe spricht zum Thema  „Ist die Kirche umkehrbereit? Am Beispiel der Geschlechtergerechtigkeit“.

Eröffnet wird die Feier im Katholischen Gemeindezentrum St. Kolumban in Wendlingen-Unterboihingen bereits um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen und ab 15.30 Uhr startet die Jahresversammlung der AGR. Im Anschluss an den Vortrag von Professor Fuchs gibt es ab 18 Uhr einen Imbiss und ab 19 Uhr beschließt das Kabarettduo „Die Vorletzten“ mit einer kabarettistisch-musikalischen Revue das Jubiläumsprogramm. Der evangelische Pfarrer Peter Schaal-Ahlers und der evangelische Stadtdekan Søren Schwesig aus Stuttgart treten darin als Mesner und Kirchenmusiker getarnt auf und ziehen durch den Kakao, was im kirchlichen Alltag oft bierernst daherkommt.

Die AGR ist eine Priestersolidaritätsgruppe und zählt derzeit rund 160 Mitglieder. Es sind dies Theologen aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart und die meisten von ihnen sind Pfarrer, die in der Gemeindearbeit tätig sind. Ihre Ziele beschreibt die AGR auf ihrer Homepage wie folgt: Die Reform der Kirche in den Gemeinden in Gang halten, Initiativen entwickeln, heiße Eisen anfassen, das Gespräch und die Zusammenarbeit untereinander fördern, solidarisch füreinander eintreten, die Entwicklung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und in der Weltkirche kritisch zu begleiten sowie loyal aber selbstbewusst mit Bischof Gebhard Fürst zusammenzuarbeiten.