Corona

Kinder malen Bilder zur Schöpfung

Kinder malen Bilder zur Schöpfung

Mit von Kindern gestalteten Ausmalbildern und Fotos hat die Kirchengemeinde Süßen diese Collage gestaltet. Bild: Carsten Gerusel

Statt Kinderbibeltagen und Mitmach-Gottesdienst gibt es in Süßen eine ganz besondere Schöpfungscollage.

Eigentlich hätte es in diesem Jahr in Süßen ein ganz besonderes Fest gegeben: Die ökumenischen Kinderbibeltage hätten ihren 20. Geburtstag gefeiert. „Leider hat uns die Corona-Situation einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt Kirchengemeinderatsmitglied Carsten Gerusel. „Wir wollten aber in dieser Zeit etwas anbieten, Hoffnung und Mut machen und, wenn möglich, sogar mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass kirchliche Veranstaltungen nun eben auf andere Weise gelingen können.“

Deshalb hatte sich das Team um Gerusel alternativ für einen Mitmach-Gottesdienst unter den vorgegebenen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen entschieden, bei dem die Kinder in der neuen katholischen Marienkirche in Süßen live bei der Schöpfungsgeschichte dabei sein konnten. Für diesen Gottesdienst erhielten die Kinder eine persönliche Einladung per Post. In diesem Brief fanden sich nicht nur alle wichtigen formalen Informationen beispielsweise zur Anmeldung, sondern er enthielt auch ein Bild mit einem Tier und einem Männchen zum Ausmalen.

Doch erneut verhinderte die Pandemie, die Kinderbibeltage mit dieser Alternative zu organisieren. Und das, obwohl sich 50 Kinder zu diesem ganz besonderen Gottesdienst angemeldet hatten. „Fünf Tage vor dem Mitmach-Gottesdienst haben wir die Nachricht erhalten, dass bei uns mehrere Schulklassen und Kindergartengruppen aufgrund eines Corona Falls geschlossen werden mussten“, berichtet Gerusel. „Unsere eigentliche Idee, Hoffnung und Mut zu machen, wäre so zu einer unverantwortlichen Mutprobe geworden, die wir natürlich nicht eingegangen sind.“ Der Mitmach-Gottesdienst musste ausfallen.

Gleichwohl wurden die angemeldeten Kinder angeschrieben und aufgefordert, ihre Bilder mit den ausgemalten Tieren und Männchen in den Briefkasten des Pfarramtes zu werfen. Jedes angemeldete Kind erhielt einen speziell für den Gottesdienst angefertigten Mund-Nasen-Schutz als kleine Überraschung nach Hause. „Zusätzlich durften die Kinder Fotos von unserer Schöpfung machen. Bäume, Wiesen, Sonnenaufgänge, Blätter - alles durfte fotografiert werden, was der Herbst und Gottes Vielfalt so hergibt“, sagt Gerusel und berichtet von 25 Ausmalbildern und vielen Fotos, die sein Team erreicht haben. „Daraus haben zwei Mitarbeiter nun diese wundervolle Schöpfungs-Collage gebastelt.“