Sankt Martin

Mit Martin Mantel teilen

Ein Mann mit blauer Jacke und Maske stellt seinen türkisfarbenen Wäschekorb auf den Tisch vor dem Jugendhaus und hält eine mit Kleidern gefüllte Plastiktüte hoch. Die beiden 13-Jährigen Valentin und Ben nehmen ebenfalls mit Mundschutz, Handschuhen und Abstand die Tüte entgegen. Der blonde Valentin trägt ein weißes Kapuzenshirt und Ben eine Brille und eine schwarze Basecap.

Initiator Valentin Künst (r.) und Ben Maier (m.) nehmen am Leutkircher Jugendhaus Chillix eine Kleiderspende entgegen - Foto: Dennis Hemer

Die Kleidersammlung für bedürftige Menschen ist in Leutkirch ein voller Erfolg. Initiatoren waren zwei Jungen.

Der heilige Martin teilte seinen Mantel mit einem Bettler. Das können wir heute auch - trotz Corona, dachten sich Valentin (13) und Constantin (11) Künst aus Leutkirch. Nach dem Vorbild ihres Kirchenpatrons organisierten die Brüder mit anderen Jugendlichen eine Kleiderspende-Aktion für Menschen in Not.

"Oft standen Spender die letzten Tage bereits vor Öffnung des Jugendhauses mit ihren Kleidersäcken Schlange", erzählt Dennis Hemer. Als Jugendreferent der Kirchengemeinde betreut er zusammen mit Pastoralreferent Benjamin Sigg seit 2019 das Projekt "Mutmacher", an dem auch Valentin und Constantin teilnehmen. Im Chillix, dem katholischen Jugendhaus, bekamen die Akteure einen etwa 20 Quadratmeter großen Raum. "Der platzt inzwischen fast aus allen Nähten", berichtet Dennis Hemer am Telefon.

Die Initiatoren riefen unter dem Motto "Mit Martin Mantel teilen" die Leutkircher Bevölkerung auf, in der Martinswoche vom 9. bis 13. November gut erhaltene Jacken, Handschuhe, Mützen, Schals oder Schuhe vorbeizubringen. Gedacht ist die Winterkleidung für bedürftige Menschen in der Region. Mit der Aktion Hoffnung Rottenburg Stuttgart e.V. als Kooperationspartner können die etwa 200 gesammelten Kleidersäcke schnell sortiert und an diese Menschen weitergegeben werden.