Veranstaltung

Neuer Onlinekurs zur Ehevorbereitung

Zeit für Paare, die sich kirchlich trauen lassen möchten, bietet der Fachbereich Ehe und Familie am 18. Juli. Bild: fotolia, Mikhail Dudarev

Aufgrund der positiven Resonanz gibt es am 18. Juli einen weiteren Kurs zur kirchlichen Trauung via Internet.

„Wir hatten mehr Anmeldungen, als wir berücksichtigen konnten“, berichtet Markus Vogt, Referent des Fachbereichs Ehe und Familie, und dort zuständig für den Vorbereitungskurs für Brautpaare. Deshalb habe sein Team sich entschieden, direkt ein weiteres Angebot zu schaffen. Am Samstag, 18. Juli, sind künftige Ehepaare eingeladen, sich via Videokonferenz von 10 bis 18 Uhr online auszutauschen. Von Vogt und Maria Grüner, Pastoralassistentin in der Seelsorgeeinheit Zwiefalter Alb, erhalten sie dabei zudem Ideen und Anstöße für die Zeit zu zweit. Notwendig ist ein für die Videokonferenz geeigneter Computer. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Auch für diesen Kurs haben sich bereits viele Brautpaare angemeldet. „Wir freuen uns, dass wir den Unwägbarkeiten von Hochzeitsvorbereitungen in Corona-Zeiten mit unserem Online-Angebot etwas entgegensetzen", sagt Vogt. Zwischen dem Austausch via Internet haben die Paare Zeit für sich oder sie begeben sich auf kleine Spaziergänge.

„Die Wochen vor der Trauung sind spannend und schön. Aber eigentlich haben viele Paare sich diese Zeit anders vorgestellt, als diese nun durch das Corona-Virus bestimmt wird – selbst wenn wir immer stärkere Lockerungen erfahren“, erläutert Vogt. „Manche mussten ihren Trauungstermin verschieben oder können immer noch nicht den Rahmen ihres Festes fixieren.“ Umso wichtiger sei es, dass die Paare sich nun Zeit füreinander nehmen würden, um sich mit dem gemeinsamen Leben in der Ehe, dem Glauben und der Bedeutung der kirchlichen Trauung auseinanderzusetzen.

Interessierte werden um Anmeldung bis Dienstag, 14. Juli, per E-Mail an ehe-familie(at)bo.drs.de gebeten. Weitere Informationen finden sich zudem auf der Internetseite www.paar-ehe.de.