Corona

Ökumenisches Laufteam startet durch

Übergabe der Laufshirts an Aktive des ökumenischen Laufteams des Katholischen Dekanats Balingen und des Evangelischen Kirchenbezirks Balingen.

Das Bild zeigt die Aktiven des ökumenischen Laufteams in Balingen bei der Übergabe der Laufshirts vor der Heilig-Geist Kirche. Mit dabei ist Dekanatsreferent Achim Wicker (rechts). Bild: DRS

Aktive legen trotz Verschiebung des Balinger Firmenlaufs unter Beachtung der Corona-Regeln los.

„Unterwegs im Auftrag des Herrn“ steht auf den T-Shirts des Ökumenischen Laufteams des Katholischen Dekanats Balingen und des Evangelischen Kirchenbezirks Balingen. Erstmals wollte Dekanatsreferent Achim Wicker zusammen mit Olaf Hoffmann, Diakon der Evangelischen Kirche, ein ökumenisches Laufteam beim Balinger Firmenlauf an den Start bringen.

„Da mitlaufen und sich als gemeinsame Mannschaft präsentieren, wo jedes Jahr viele hundert Läufer unterwegs sind“, war das erklärte Ziel, sagt Wicker. Doch wegen Corona wurde der Firmenlauf zuerst verschoben und nun für dieses Jahr endgültig abgesagt.

Über 30 Läuferinnen und Läufer hatten sich angemeldet, um für das gemeinsame Kirchenteam an den Start zu gehen. Um nicht ein Jahr warten zu müssen, hat Dekanatsreferent Achim Wicker die Teilnehmer wie von den Veranstaltern vorgeschlagen zu einem virtuellen Lauf eingeladen. Gut die Hälfte der Teilnehmer wird in den kommenden Tagen so fünf Kilometer coronakonform für sich rennen, joggen oder walken und die Ergebnisse melden.

Im kommenden Jahr wird dann hoffentlich ein Start ganz real beim Balinger Firmenlauf möglich sein. Die Laufshirts dafür haben die angemeldeten Sportler vor kurzem bereits erhalten; als Ansporn, weiter fleißig zu trainieren, um dann im kommenden Jahr „gemeinsam im Auftrag des Herrn unterwegs“ zu sein, wie Wicker mitteilt.