Programm

Raus in die Natur

Im vielfältigen Programm der "Kirche im Nationalpark" finden sich auch Pilgerwanderungen.

Die "Kirche im Nationalpark" bietet auch immer wieder Pilgerwanderungen durch den Schwarzwald an. Bild: DRS

Dank der Lockerungen der Corona-Beschränkungen hat die „Kirche im Nationalpark“ im Juli wieder ihr Programm aufgenommen.

Die „Kirche im Nationalpark“ nimmt nach dem Corona-Lockdown wieder ihre Aktivitäten im Nationalpark Schwarzwald auf. „Vorbehaltlich weiterer Lockerungsmaßnahmen des Landes Baden-Württemberg und unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygieneschutzbestimmungen werden wir im Juli Veranstaltungen durchführen“, teilt Christine Kohler vom Dekanat Acher-Renchtal mit. 

Am vergangenen Wochenende fand unter dem Motto "Quelle, See und Wasserfall" schon die erste Rundwanderung mit spirituellen Impulsen statt.

Im Detail enthält das Programm folgende weitere Angebote:

Samstag, 11. Juli, 4.45 bis 7 Uhr: Sonnenaufgang am Ellbachseeblick: Bei dieser besonderen Führung sind alle eingeladen, das warme Nest früh zu verlassen, um bei klarem Himmel den Sonnenaufgang am Ellbachsee zu erleben. Treffpunkt: Parkplatz an der Kniebishütte (B 500), Anmeldung erforderlich.

Samstag, 11. Juli, 10 bis 16 Uhr: Quality Time für junge Paare: Gemeinsam machen sich die Teilnehmer auf den Weg, in die Natur des Nationalparks einzutauchen und aufzutanken. Es gibt Zeit zum Nachdenken, Kennenlernen und Austauschen. Treffpunkt: Parkplatz Katholische Kirche St. Markus, Baiersbronn, Anmeldung erforderlich.

Samstag, 11. Juli, 10 bis 17 Uhr: Pedelec-Tour um den Nationalpark: Einen ganzen Tag auf einer Höhe von  700 bis 800 Metern mit dem Fahrrad in der Natur dahingleiten, Aussichten genießen, schöne Rastplätze und Einkehrmöglichkeiten auskosten und dabei sich mit dem Rad immer in Bewegung halten. Treffpunkt: Kapelle zum Guten Hirten Sand-Bühl, Anmeldung erforderlich.

Sonntag, 12. Juli, 17 bis 19 Uhr: Müll-Tour: Gemeinsam befreien die Teilnehmer entlang der Nationalparkwege die Natur von Müll. Zwischendurch werden sie sich Gedanken rund ums Thema Müll, aus gesellschaftlicher und geistlicher Perspektive, machen. Treffpunkt: Bushaltestelle Lothar-Pfad (B 500).

Donnerstag, 16. Juli, 14 bis 17 Uhr: Kirche im Nationalpark vor Ort – die Teilnehmer lernen die Angebote direkt im Gespräch vor Ort kennen. Treffpunkt: St. Michael Kapelle am Mummelsee (B 500), Seebach.

Freitag, 17. Juli, 15 bis 20 Uhr: Genügt genügsam? Eine geistliche Wanderung für Frauen. Die Wanderung führt unterhalb des Hohen Ochsenkopfes entlang, einer Kernzone im Nationalpark, die zunehmend wilder wird. Damit zieht sie Wanderherzen an. Gleichzeitig braucht die Natur Schutz, damit sie sich ungestört entwickeln kann.
Treffpunkt: Bushaltestelle Hundseck (B 500), Anmeldung bis Mittwoch, 15. Juli, möglich.

Samstag, 18. Juli, 10 bis 17 Uhr: Grenzgänger zwischen Himmel und Erde: Beim Gehen in der Wildnis rund um die Badener Höhe spüren und erleben die Teilnehmer Grenzen in jeder Hinsicht hautnah. Treffpunkt: Parkplatz Bergwaldhütte Sand (B 500/ L 83), Anmeldung erforderlich.

Donnerstag, 23. Juli, 15 bis 16 Uhr: Im Grün geborgen. Kraft schöpfen in der Natur
Besonders für Menschen mit geistig-seelischen und/oder körperlichen Einschränkungen: Mit wachen Sinnen erleben die Teilnehmer auf kurzer Wegstrecke eine große Sinnesfülle beim Riechen, Tasten, Hören, Sehen. „Unsere Erfahrungen bereichern uns und begleiten uns, wenn wir in unsere gewohnte Welt zurückkehren“, heißt es im Programm. Treffpunkt: Kiosk Klosterhof Allerheiligen (K 5370), Anmeldung erforderlich.

Freitag, 24. Juli, 9.30 bis 16.30 Uhr: Psalmenpilgertag unter dem Motto „Meine Füße auf weitem Raum“. „Mit diesem spirituellen Pilgertag nehmen wir eine Strecke Wegs unter die Füße, die uns wunderschöne Landschaftseindrücke beschert. Ausgewählte Psalm-Strophen werden unsere Begleiter sein“, teilen die Veranstalter mit. Treffpunkt: Parkplatz Glashütte, Buhlbach, Anmeldung erforderlich.

Samstag, 25. Juli, 13.30 bis 17 Uhr: Pilgerwandern mit dem Rad: Eine MTB-Tour. Mit dem Radbus lassen sich die Teilnehmer hinauftragen nach Allerheiligen, von dort geht es durch das Allerheiligste im Südteil und die Mountainbiker schwingen sich dann über die Auerhahnhütte, um am Schliffkopf den weiten Ausblick zu genießen. In fliegender Fahrt geht es über das Wahlholz wieder hinunter. Treffpunkt: Bahnhof Oppenau, Anmeldung erforderlich.

Mittwoch, 29. Juli, 16 bis 19 Uhr: Spirituelle Kräuterwanderung vom Mummelsee hoch zur Hornisgrinde. Treffpunkt: Bushaltestelle Mummelsee (B 500), Anmeldung erforderlich.

Donnerstag bis Freitag, 30. Bis 31. Juli, jeweils 9 bis 18 Uhr: Unter der Überschrift „Von Kloster zu Kloster“ stehen zwei Pilgerwandertage im Programm. Die Pilgerwanderung führt am ersten Tag von Allerheiligen zum Schliffkopf, von dort hinunter zum Buhlbachsee und weiter nach Obertal. Unterwegs gibt es Stationen mit geistlichen Impulsen zu den spirituellen Schätzen der Klöster. Der zweite Tag führt durch das Tonbachtal zum Endpunkt in Klosterreichenbach. Treffpunkt: Kiosk Klosterhof Allerheiligen (K 5370), Anmeldung erforderlich.