Seit 30 Jahren Bischof – Kardinal Kasper in Stuttgart

Begegnung und Gottesdienst am Freitag ab 17.00 Uhr in St. Eberhard

Vor wenigen Tagen hat Walter Kardinal Kasper in Rom den 30. Jahrestag seiner Bischofsweihe begangen. Gemeinsam mit dem emeritierten Kurienkardinal feiert die Diözese am Freitag (28. Juni) das Weihejubiläum ihres ehemaligen Bischofs in Stuttgart. Zum Gottesdienst um 18.00 Uhr in der Domkirche St. Eberhard sind alle Gläubigen eingeladen; Ministerpräsident Kretschmann und Mitglieder des Landeskabinetts werden dazu erwartet. Zuvor lädt das Stadtdekanat Stuttgart ab 17 Uhr zu einem „Meet & Greet“ im Vorraum des Domes ein: Stadtdekan Christian Hermes wird Kardinal Kasper begrüßen und mit ihm über sein Leben in Rom, sein neuestes Buch „Vater unser“ sowie seine aktuellen Projekte sprechen. Die Besucher haben die Gelegenheit zur persönlichen Begegnung.“. 
Kasper, geboren am 5. März 1933, wuchs in Wangen/Allgäu auf. Nach seinem Theologiestudium in Tübingen und München wurde er 1957 zum Priester geweiht und 1961 zum Doktor der Theologie promoviert. 1964 übernahm Kasper als Professor den Dogmatik-Lehrstuhl in Münster, 1970 wechselte er nach Tübingen. Am 17. Juni 1989 wurde er als Nachfolger von Georg Moser zum Bischof von Rottenburg-Stuttgart geweiht. Zehn Jahre später ernannte Papst Johannes Paul II. ihn zum Sekretär des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. 2001 ernannte der Papst ihn zum Kardinal und übertrug ihm das Amt des Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Am 1. Juli 2010 wurde der Kardinal aus Altersgründen emeritiert.