Corona

Sinnsuche in Zeiten der Krise

Wer die Sinnsucher-Runde mit Freunden absagen muss, der kann sich online kostenlose Impulse für die großen und kleinen Fragen des Lebens holen.

In Zeiten von Corona geht Sinnsuche anders als sonst. Viele haben in den letzten Wochen und Monaten die neuen Sinnsucher-Materialien zu Ostern auf der Bestellplattform der Diözese bestellt. Sie wollten mit Wein und Knabberzeug gemeinsam mit anderen an einem gemütlichen Abend dem Sinn des Lebens spielerisch auf die Schliche kommen.

Das Treffen mit Freunden und Bekannten, um über den Spielkarten zu brüten, verbietet sich in diesen Tagen. Statt dessen müssen jetzt alle allein die Suche fortsetzen, jedenfalls bis andere Zeiten anbrechen.

Wie das geht? Hier ein paar Tipps.

Online geht die Suche über das Sinnsucher-Portal weiter. Da kann man nach Anmeldung acht kostenlose Kurse durchspielen, die sich mit den großen Fragen des Lebens beschäftigen: Glauben, Lieben, Leben und Hoffen.

Auch auf konkrete Fragen kann man seine eigenen Antworten geben, Schritt für Schritt. Was ist Heimat und wie spüre ich sie? Oder die Fragen am Beginn einer neuen Lebensphase: Wo stehe ich und wo will ich hin? Musikvideos fordern heraus und eröffnen neue Horizonte.

Das kommt sehr wohl in die Tüte

Auch die Sinnsucher-Materialien mit den Moderations- und Spielkarten sind in den merkwürdigen Zeiten, die wir gerade durchleben, hilfreich bei der Sinnsuche. Mit den Lieben daheim lassen sie sich genauso gut durchspielen, wie mit den Freunden und Bekannten, die nun draußen bleiben.

Die Anregungen für die Gruppen in den Ostertüten „Osterspiele 1 und 2“ enthalten manche Impulse, über die es sich nachzudenken lohnt. So geht es in der „Osterspiele 1 - Tüte“ um Leben und Liebe, um das Grab Jesu und die Auferstehung. Vier Schritte drehen sich um das rätselhafte Geschehen vor 2000 Jahren. Gerade in den schwierigen Zeiten der Isolation angesichts der Pandemie stellen sich die Fragen nach Leben und Tod und die Bedeutung, die Jesu Sterben für uns hat, neu. 

Die Zumutungen des Lebens

In der Ostertüte „Osterspiele 2“ geht es um die Zumutungen des Lebens. Gerade in den heutigen Zeiten, da unser Leben durch Corona voller Einschränkungen ist, ist es gut, sich grundsätzlich klar zu machen: Welche Zumutung kann ich ertragen und welche nicht? Was sagt mir mein Osterglauben? Ist er hilfreich in der Krise oder aus der Zeit gefallen?

Die Gesprächstüten zu Ostern „Auf Leben und Tod I und II“ sind schon seit Jahren ein Renner. Sie widmen sich dem Thema Sterben und Tod, Auferstehung und Leben.

Sinnsucher+

Infos und Bestellungen

Zu bestellen sind die Materialien hier: https://expedition-drs.de/
Alle Infos zu den Sinnsuchern gibt es unter: https://sinnsucher.plus/