Katholische Erwachsenenbildung

Spielerisch Nachhaltigkeit schaffen

Online-Kurs der KEB Schwäbisch Hall

Ein Online-Kurs der KEB Schwäbisch Hall geht das Thema Nachhaltigkeit auf ungewöhnliche Weise an. Foto: Screenshot/drs

Veränderungen beginnen im Kleinen. Bei einem Online-Kurs nehmen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein halbes Jahr lang diese Herausforderung an.

Viele würden in ihrem Umfeld oder Lebensalltag der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit gern mehr Raum geben. Doch meistens fehlt dann der Ansporn zum konkreten Handeln. Das will der Online-Kurs „Enkeltauglich Leben“ der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Kreis Schwäbisch Hall auf spielerische Weise ändern.

Ein halbes Jahr lang motivieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei monatlichen Online-Treffen in Form von Wetten gegenseitig und entwickeln Strategien für Veränderungen. Sie nehmen sich von Treffen zu Treffen jeweils eine Aktion vor, die sie bis zum nächsten Mal umsetzen wollen. Dann werten die Mitstreiterinnen und Mitstreiter gemeinsam die Erfolge aus. Bei den Aktionen kann es zum Beispiel um die Änderung des eigenen Konsumverhaltens oder eine Initiative für Umweltschutz am eigenen Wohnort gehen. Jedes der Treffen hat einen anderen thematischen Schwerpunkt: ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Demokratie, Menschenwürde.

„Es ist eine Gelegenheit, auf spielerische, lockere Weise an das umfassende Thema Nachhaltigkeit heranzugehen“, erklärt KEB-Leiter Michael Gerstner. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer könnten realistische Ideen und Vorsätze umsetzen, die konkret etwas mit ihrem Leben zu tun haben.

Das Bildungsspiel „Enkeltauglich Leben“ ist vom Katholischen Kreisbildungswerk Traunstein in Bayern entwickelt worden. „Die ersten Versuche mit Kleingruppen 2017 vor Ort in Traunstein sind äußerst vielversprechend verlaufen, und so haben wir das Spiel so standardisiert, dass es überall stattfinden kann“, informiert der Verein im Internet. Wichtig sei der Spaß an der Sache. Daher verzichte „Enkeltauglich Leben“ auf den erhobenen Zeigefinger und gehe die Veränderungen spielerisch an.

Am 26. November gibt es von 18.30 bis 20 Uhr zunächst einen Vorstellungsabend für alle Interessierten. Die Spieltermine unter Moderation eines zertifizierten Spielleiters sind für 14. Januar, 18. Februar, 18. März, 15. April, 20. Mai und 17. Juni 2021, jeweils von 18.30 bis 21 Uhr, angesetzt. Alle Treffen finden online als Zoom-Konferenz statt. Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden sich auf einer Internetseite der KEB Kreis Schwäbisch Hall. Diese kooperiert dabei mit der KEB Rems-Murr und der KEB aus dem Ostalbkreis.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Spiels können sich danach im Oktober 2021 in einem extra Kurs zu Spielleitern ausbilden lassen. Denn Ziel ist es, das Spiel dann eigenständig, mit eigenen Spielleitern aus der Region anbieten zu können, wie Gerstner erklärt.