Jugend

Tipps für den guten Ton

mach:laut Workshop

Die musikalisch-kreative Workshop-Reihe "mach:laut" findet zum ersten Mal als Online-Format statt. Foto: Jugendspirituelles Zentrum

Ein Online-Workshop widmet sich der Soundoptimierung. Er ist nicht nur für junge Bandmusikerinnen und -musiker hilfreich.

Wie sollten Mikrofone am besten positioniert werden? Wie funktioniert ein Equalizer und was lässt sich damit einstellen? Ein ganztägiger Online-Workshop bietet am Samstag, 13. März, eine praxisorientierte Einführung in die Tontechnik, die Soundaufnahme und -bearbeitung. Er stellt nicht nur jungen Bands Tipps und Hilfe bereit, sondern allen, die derzeit mit der Produktion von Online-Formaten zu tun haben. „Daher sind auch Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker, Technikteams der Kirchengemeinden und Verantwortliche für Livestreams angesprochen“, sagt Sebastian Heeß, Bildungsreferent für Popularmusik in der Fachstelle „Jugend & Musik“.

Der Workshop-Tag findet im Rahmen der „mach:laut“-Veranstaltungsreihe statt, die die Fachstelle zusammen mit dem jugendspirituellen Zentrum auf dem Michaelsberg anbietet. Die Reihe gibt es bereits seit fünf Jahren – nun zum ersten Mal in einem Online-Format, da das derzeit die einzige Möglichkeit ist. Denn normalerweise treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei „mach:laut“ auf dem Michaelsberg, um ein Wochenende lang gemeinsam an musikalischen Projekten zu arbeiten.

Etwas von diesem „mach:laut“-Feeling, wie es Heeß formuliert, soll aber auch bei der Online-Ausgabe erlebbar werden. Daher steht auf dem Tagesprogramm parallel ein zweiter, musikalisch-kreativer Workshop als „Best-of aus fünf Jahren ,mach:laut‘“. Dabei lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Beispiel eine Choreografie zu einem Stück kennen und üben das Schreiben im Stil von Poetry-Slam, erklärt Heeß. Die Online-Tagung endet für alle „mit einer feinen Online-Jamsession“, wie es in der Ankündigung heißt.

Anmeldung, Zugangsdaten, Programm

Die Online-Ausgabe von „mach:laut“ findet am Samstag, 13. März, von 9.30 bis 17 Uhr statt. Anmeldungen sind bis 7. März auf der Veranstaltungsseite des jugendspirituellen Zentrums möglich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen nach der Anmeldung den Link zum Zoom-Meeting. Nach dem gemeinsamen Beginn um 9.30 Uhr findet von 10 bis 13 Uhr der erste Teil des Tontechnik-Workshops mit dem Toningenieur Kilian Mohns statt. Nach einer Pause geht es dann von 14 bis 16.30 Uhr weiter. Im zweiten Teil können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fragen zu ihren individuellen Projekten stellen. Parallel dazu findet am Nachmittag auch der „Best-of“-Workshop zu fünf Jahren „mach:laut“ statt. Ab 16.30 Uhr gibt es einen gemeinsamen Abschluss.