Deutsche Bischofskonferenz

Traditionsreiches Engagement

Katholische Öffentliche Büchereien sind von großer Bedeutung für den kirchlichen Bildungsauftrag und tragen zur Verkündigung bei.

Unter dem Titel Katholische Büchereiarbeit – Selbstverständnis und Engagement hat die Deutsche Bischofskonferenz eine Arbeitshilfe zu Profil und Auftrag der Katholischen Öffentlichen Büchereien veröffentlicht. Das von der Publizistischen Kommission in Zusammenarbeit mit den Büchereiverbänden Borromäusverein e. V. und Sankt Michaelsbund erarbeitete Impulspapier ordnet die katholische Büchereiarbeit in das weite Feld des kirchlichen Medienengagements ein.

Wichtiger Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit

Die Büchereiverbände, die diözesanen Fachstellen und die über 3.100 Katholischen Öffentlichen Büchereien geben auf christlicher Wertebasis Orientierung im Buch- und Medienmarkt und bringen über Medienausleihe und Literaturveranstaltungen Fragen des Glaubens und des Lebens ins Gespräch. Durch die Leseförderung werden Kinder und Erwachsene an die Welt der Literatur herangeführt. Damit leisten Büchereien einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit und sind zugleich Orte der Begegnung.

 

Seit jeher engagiert sich die Kirche
im Bereich der Bildung.


Bischof Dr. Gebhard Fürst,
Vorsitzender der Publizistischen Kommission der DBK

 

Der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart), betont in seinem Vorwort: „Seit jeher engagiert sich die Kirche im Bereich der Bildung. Das Streben nach Wissen und der Wunsch nach einer breiten Volksbildung prägten nicht nur die Gesellschaft, sondern auch das kirchliche Leben. Sowohl der Borromäusverein als auch der Sankt Michaelsbund wurden mit dem Ziel gegründet, gute Bücher und Schriften zur Lektüre innerhalb der Bevölkerung zu verbreiten.“

Der Profilierung dienen, das Selbstverständnis schärfen

Die neue Arbeitshilfe soll der Profilierung der Katholischen Büchereiarbeit dienen und ihr Selbstverständnis schärfen. Katholische Öffentliche Büchereien sind von großer Bedeutung für den kirchlichen Bildungsauftrag und tragen zur Verkündigung der frohen Botschaft bei.

Digitalisierung, Medienwandel und geplante Pfarreireformen gehören zu den aktuellen Herausforderungen, die von den 35.000 vorwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschultert werden. Die Publizistische Kommission schätzt die Arbeit der Katholischen Öffentlichen Büchereien und würdigt ihr traditionsreiches Engagement.

Aktuelles

Caritas
Die Caritas Ulm-Alb-Donau plant ein neues Frauenschutzhaus in Blaustein. Das neue Gebäude soll nicht mehr anonym sein.
Weiterlesen
Personal
Roland Grimmelsmann übernimmt in der Stiftung Katholische Freie Schule die Verantwortung für den Verwaltungs- und Finanzbereich.
Weiterlesen