Trauer um Paul Zeller

Münsterpfarrer Paul Zeller verstarb unerwartet. Bild: DRS

Paul Zeller, stellvertretender Dekan und Münsterpfarrer in Zwiefalten, ist am 24. März 2021 unerwartet verstorben. Bild: DRS

Stellvertretender Dekan und Münsterpfarrer in Zwiefalten verstirbt am 24. März 2021 völlig überraschend.

Die Katholische Kirche im Dekanat Reutlingen-Zwiefalten und im Landkreis Reutlingen trauert um ihren stellvertretenden Dekan und Münsterpfarrer Paul Zeller aus Zwiefalten. Der 71-Jährige verstarb völlig überraschend, inmitten der Ausübung seiner seelsorgerlichen Tätigkeiten, infolge einer schweren Herzerkrankung am 24. März 2021 im Klinikum Biberach a.d.Riss.

Bischof Moser spendete 1977 Priesterweihe

Als gebürtiger Stuttgarter studierte Zeller zunächst Theologie in Tübingen und Freiburg/Breisgau. Er empfing die Diakonenweihe am 13. Dezember 1975 in Schramberg durch den damaligen Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart,
Georg Moser. Als Diakon wirkte er in der Pfarrei St. Maria in Aalen-Unterkochen. Bischof Moser spendete ihm auch die Priesterweihe am 27. März 1977 in Ellwangen/Jagst, im Kreis fünf weiterer Weihekandidaten, unter ihnen auch der
derzeit amtierende Rottenburger Bischof Dr. Gebhard Fürst.