Corona

Vorsingen macht Spaß

Andrea Wachter steht vor der Orgel in der Kirche Sankt Magnus in Friedrichshafen-Fischbach. Sie hält ein Mikrofon in der Hand und singt ein Lied aus dem Gesangbuch.

Andrea Wachter ist Kirchengemeinderätin in Fischbach und singt als Kantorin im Gottesdienst - Foto: DRS/Markus Waggershauser

Immer mehr Gemeindemitglieder trauen sich in St. Magnus als Kantorinnen und Kantoren beim Gottesdienst mitzumachen.

Musik ist zentral im Gottesdienst. Derzeit fällt es vielen Mitfeiernden schwer, wegen der Corona-Infektionsgefahr in den Bänken auf das Singen zu verzichten. Die Magnusgemeinde in Fischbach, ein Stadtteil von Friedrichshafen am Bodensee, hat aus der Not eine Tugend gemacht. Sie motiviert ihre Gemeindemitglieder sich in kleinen Vorsängergruppen auf der Empore abzuwechseln. Inzwischen mit Erfolg.

Andrea Wachter ist Mitglied im Kirchengemeinderat. Damit es zu keinen Überschneidungen kommt, richtete sie eine Doodle-Liste mit Gottesdienstzeiten und Organisten ein, in der sich interessierte Sängerinnen und Sänger eintragen können. So kann jeder sehen, welcher Termin noch frei ist. "Jetzt ist die Liste voll", freut sich die Koordinatorin, die auch selbst in mehreren Formationen mitsingt.

Pastoralteam mit gutem Beispiel voran

Während des ersten Lockdowns sandte die Pastoralband mit Gemeindepraktikantin Christina Schraff an der Querflöte, Gemeindereferent Meinrad Bauer mit der Gitarre, FSJ-lerin Johanna Baumgärtner als Violinistin und Pfarrer Michael Benner an Tasteninstrumenten über die Homepage musikalische Grüße an die Gemeindemitglieder. Als im Mai wieder Präsenzgottesdienste ohne Gemeindegesang möglich waren, fürchtete Benner, dass es für Organistinnen und Organisten eine Überbelastung ist, wenn sie neben dem Spielen in jedem Gottesdienst auch solistisch singen sollen. So rief er zum Mitsingen auf.

Seit Baden-Württemberg die Pandemiestufe 3 erreicht hat, ist der Gesang im Gottesdienst wieder den Kantorinnen und Kantoren vorbehalten. In Fischbach wechseln sich Zweier-, Dreier- und Vierergruppen ab. Einzelmikrofone sorgen für gute Qualität bei der Gottesdienstübertragung via Telefonkonferenz. Es haben sich auch kleine Ensembles zusammengefunden, die mehrstimmig singen. Das Magnus-Chörle leitet Maurice Meßmer, mit 16 Jahren jüngster Organist in der Kirchengemeinde. Sein nächstes Ziel ist es, mit Kindern und Erwachsenen bei der Christmette musikalisch Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.