Personal

Wechsel in der Leitung

Pfarrer Bogdan Stolarczyk (links) und Pfarrer Ulrich Skobowsky

Pfarrer Bogdan Stolarczyk (links) ist nun kommissarischer Dekan im Dekanat Mergentheim. Er tritt damit die Nachfolge von Pfarrer Ulrich Skobowsky an. Foto: drs/Guzy

Der bevorstehende Weggang von Pfarrer Ulrich Skobowsky bringt eine neue Rollenverteilung an der Spitze des Dekanats Mergentheim mit sich.

Pfarrer Bogdan Stolarczyk ist nun kommissarischer Dekan im Dekanat Mergentheim. Der 62-Jährige war bisher stellvertretender Dekan – zuletzt kommissarisch. Ihm zur Seite steht Pfarrer István Gegö. Er übernimmt kommissarisch die Aufgabe des neuen stellvertretenden Dekans.

Stolarczyk, der aus Polen stammt, ist Pfarrer in der Seelsorgeeinheit „Heilig Kreuz“ mit Wachbach, Hachtel, Rot, Stuppach sowie Rengershausen mit Laibach. Gegö ist seit November vergangenen Jahres Pfarrer für Weikersheim und Creglingen. Gegö, Jahrgang 1964, ist in Siebenbürgen aufgewachsen.

Die familiäre Atmosphäre in dem kleinen Dekanat sei wertvoll gewesen, sagte Pfarrer Ulrich Skobowsky bei der Amtsübergabe: „Es gibt keine Gemeinde, wo ich niemanden kenne.“ Zugleich dankte er für die Unterstützung durch die Dekanatsgeschäftsstelle. Skobowsky war seit 2011 Dekan im Dekanat Mergentheim – zuletzt kommissarisch. Ende dieses Monats verabschiedet sich der 51-jährige Pfarrer. Er wechselt nach Tübingen.

„Kirche ist nicht nur eine Institution, sondern eine Gemeinschaft der Glaubenden“, erklärte Stolarczyk. Er bat um eine gute Zusammenarbeit und um Solidarität.

Michael Beck, Zweiter Vorsitzender des Dekanatsrats, dankte dem bisherigen Dekan für das Vertrauen und die Zusammenarbeit. Kai Pfleger, stellvertretender Geschäftsleiter des katholischen Verwaltungszentrums Bad Mergentheim, tat es im gleich.

„Es wird dir auch in Tübingen schnell passieren, dass die Leute dir zuwinken werden“, sagte Dekanatsreferent Thomas Böhm. Er nannte Skobowsky „Dekan der Herzen“.