240 Projekte in fünf Jahren

Die Gruppe unter der Führung des Leiters der Hauptabteilung Weltkirche, Domkapitular Heinz Detlef Stäps, besucht außer der Erzdiözese Kampala, der Hauptstadtdiözese, sechs weitere Diözesen im Norden Ugandas. In den vergangenen fünf Jahren vergab die württembergische Diözese rund 2,2 Millionen Euro für 240 kirchliche Projekte im Land. Uganda gehört in Afrika zu jenen Ländern, die von Rottenburg-Stuttgart am meisten unterstützt werden. Stark engagiert sich dort auch die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB). Auf dem Reiseprogramm stehen Gespräche mit Bischöfen und Verantwortlichen für Seelsorge und Caritas sowie die Auswertung geförderter Projekte.