Advent

Adventsimpulse in der Outdoor-Kirche

Jugendliche und Erwachsene sitzen auf der Wiese vor dem Kirchlein in Rötsee auf Strohballen, die sie vorher in schwarze Plastiktüten eingepackt hatten.

Die freiwilligen Helfer testen die Sitzgelegenheiten in der Outdoor-Kirche in Rötsee - Foto: M. Brack

Mit „Rötsee ON AIR“ feiert die katholische Seelsorgeeinheit Kißlegg alternative Gottesdienste.

Bereits letzte Woche haben Jugendliche und Nachbarn in Rötsee Heuballen in Säcke gepackt und auf der Wiese neben dem Wallfahrtskirchlein platziert. Sie dienen im Coronabstand als Sitzgelegenheiten. Zusammen mit aufgestellten Windschutzwänden entstand eine Freiluftkirche, in der an den Adventssonntagen jeweils um 19 Uhr halbstündige Gottesdienste mit Musik zur Besinnung anregen. Weitere kurze liturgische Feiern sind an Heiligabend, Weihnachten und Silvester geplant.

Koordinator von „Rötsee ON AIR“ ist Pastoralreferent Matthias Winstel. „Seelsorgerinnen und Seelsorger der Region laden zur Betrachtung von Heiligen ein“, erläutert der Theologe den thematischen Leitfaden im Advent. Seine Kollegin Beatrix Zürn aus Wolfegg macht mit Gedanken zur Heiligen Barbara am 29. November den Auftakt, musikalisch umrahmt vom Neurötseer Bläserensemble. Am  6. Dezember spricht der evangelische Kißlegger Pfarrer Friedemann Glaser über den Heiligen Nikolaus. Das Ensemble Livet singt dazu. Am dritten Advent greifen Dekanatsreferentin Karin Berhalter und die „Rötsee-Band“ die Heilige Luzia auf, bevor Pfarrer Stefan Werner aus Bad Waldsee und das Deuchelrieder Bläserquintett am vierten Adventssonntag sich mit Johannes dem Täufer beschäftigen.

Start mit Jugendgottesdienst

Premiere hatte die Outdoor-Kirche bereits am vergangenen Sonntag. Stimmungsvoll beleuchtet und mit bunten Luftballons dekoriert gestalteten Jugendliche zusammen mit Dekanatsjugendseelsorger Georg Wößner einen Gottesdienst zum Thema „Du bist gut!“. Am Christkönigsfest, dem letzten Sonntag im Kirchenjahr, stehen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart traditionell die jungen Christinnen und Christen im Mittelpunkt. Die etwa 60 Mitfeiernden hatten entsprechend der aktuell gültigen Coronaregeln ihre Kontaktdaten am Zugang in einer Zettelbox hinterlegt. Eine Anmeldung ist derzeit nicht notwendig. Rötsee liegt an der Straße von Kißlegg über Emmelhofen nach Diepoldshofen.