„Auf Sendung“

Nach einem Studium der Religionspädagogik und zwei Jahren praktischer Ausbildung als Gemeindeassistentinnen erhalten sie am Samstag in einem Gottesdienst unter dem Motto „Auf Sendung“ um 14. 30 Uhr in der Aalener Kirche St. Maria den Auftrag für den Dienst als Gemeindereferentinnen. Sie arbeiten künftig in Seelsorgeeinheiten der Diözese in hauptamtlichen Teams aus Priestern, Diakonen sowie Pastoralreferentinnen und –referenten.

Beauftragt werden:

Serafina Carlino (29), im italienischen Cariati geboren und in Fellbach aufgewachsen. Vor ihrem Studium der Religionspädagogik, das sie von 2004 bis 2008 in Freiburg absolvierte, lernte sie den Beruf der Rechtsanwaltsgehilfin und leitete Personaleinsätze bei der Deutschen Post. Sie arbeitet als Referentin weiter in der Seelsorgeeinheit Esslingen, wo sie auch ihre Assistentinnenzeit verbrachte.

Nicole Schmieder (29), in VS-Villingen geboren und in Tuningen aufgewachsen. Die ausgebildete Sortimentsbuchhändlerin studierte von 2004 bis 2008 Religionspädagogik in Freiburg. Sie wird als Gemeindereferentin in der Seelsorgeeinheit Jakobsbrunnen in Nürtingen weiter arbeiten, wo sie auch Assistentin war.

Frank Schien (30), geboren in Bad Saulgau und in Herbertingen aufgewachsen. Er studierte nach dem Zivildienst in Weingarten und Freiburg. In der Seelsorgeeinheit Oberes Bühlertal im Dekanat Schwäbisch Hall absolvierte er seine Ausbildungszeit als Gemeindeassistent, wo er auch seine erste Stelle als Referent antritt.

Sabine Riske ( 33), in Sindelfingen geboren und dort aufgewachsen. Sie studierte zunächst an der PH Karlsruhe und von 1997 bis 2001 Religionspädagogik in Freiburg. In der Seelsorgeeinheit Leintal im Dekanat Ostalb verbrachte sie ihre Ausbildungszeit als Gemeindeassistentin; dort arbeitet sie weiter auch als Referentin.

Theresia Prokop (25), geboren in Wangen im Allgäu, dort auch aufgewachsen. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Vorpraktikum in Kranken- und Altenpflege. Von 2004 bis 2008 studierte sie Religionspädagogik in Eichstätt. In der Seelsorgeeinheit Ulmer Westen absolvierte sie ihre Assistentinnenzeit und wird dort als Referentin ihre erste Stelle haben.

Dorothe Zembrot (31), geboren in Wangen im Allgäu. Die ausgebildete Erzieherin war vier Monate als Missionarin auf Zeit in Indonesien und studierte Religionspädagogik in Freiburg. In der Seelsorgeeinheit Schwäbisch Gmünd-Mitte tritt sie ihre erste Stelle als Gemeindereferentin an. Dort hatte sie auch ihre Ausbildung als Assistentin gemacht.

Sr. Katharina M. Scherer (33), geboren in Ulm und aufgewachsen in Dellmensingen. Sie studierte vier Semester Kunstgeschichte und Theologie, bevor sie ihre Ordensausbildung bei den Vinzentinerinnen von Untermarchtal begann. Sie studierte in Freiburg Religionspädagogik. Ihre erste Stelle als Gemeindereferentin tritt sie in der Seelsorgeeinheit Aalen an, wo sie bereits ihre Zeit als Assistentin verbrachte.

Manuela Knopp (31), geboren in Ochsenhausen und aufgewachsen in Burgrieden. Sie übernimmt im Dekanat Freudenstadt mit je einer halben Stelle Aufgaben in der Jugendseelsorge und in der Seelsorgeeinheit Oberes Gäu pastorale Aufgaben in Gemeinden. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin und einem halben Jahr in Indonesien als Missionarin auf Zeit studierte sie in Freiburg Religionspädagogik. Ihre Assistenzzeit absolvierte sie in der Seelsorgeeinheit Argental bei Tettnang.

Hinweis an die Medien: Zur Berichterstattung über die Beauftragungsfeier am Samstag, 24. Juli, um 14.30 Uhr in der Kirche St. Maria in Aalen, sind Sie herzlich eingeladen.